Markgräfler Bürgerblatt

Zweitmeinungs-Sprechstunde im St. Josefskrankenhaus

Gibt es eine Alternative?

Privatdozent Dr. Stephan Kersting, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie im RKK-Klinikum Freiburg   Bild: RKK Klinikum

Privatdozent Dr. Stephan Kersting, Chefarzt der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Gefäßchirurgie im RKK-Klinikum Freiburg Bild: RKK Klinikum

Freiburg. Bei einer ärztlichen Diagnose, die als Konsequenz eine Magen-, Darm-, Leber- oder Bauchspeicheldrüse-Operation oder ähnliches empfiehlt, kommt bei vielen Betroffenen Unsicherheit, Zweifel und Angst auf: Habe ich verstanden, wie es um mich steht? Muss ich glauben, was mir dieser eine Arzt erzählt? Ist das empfohlene Verfahren, die angeratene Operation der einzige zielführende Weg?
Die Einholung einer zweiten ärztlichen Meinung ist ein wichtiger Baustein auf dem Weg zum unabhängigen, verantwortungsbewussten Patienten und dient der Sicherstellung des individuell bestmöglichen Therapieergebnisses. Die Zweitmeinungs-Sprechstunde im Freiburger St. Josefskrankenhaus ermöglicht nun eine einfache und unkomplizierte Lösung.
„Die Einholung einer Zweitmeinung kann sich entscheidend auf die weitere Behandlung und Lebensqualität des Patienten auswirken. In meiner Sprechstunde biete ich eine sorgfältige Prüfung aller Befunde an und gebe nach ausführlicher Begutachtung des Patienten und seiner Unterlagen meine Einschätzung ab“, so PD Dr. Stephan Kersting.
Mit diesem Angebot bietet das St. Josefskrankenhaus zweifelnden PatientenInnen eine umfassende, unterstützende Information an, bei weitreichenden, gesundheitlichen Entscheidungen sich ein selbständiges Urteil bilden zu können. Dabei geht es nicht um eine Wiederholung der diagnostischen Verfahren, sondern um fundierte fachliche Beratung hinsichtlich der Möglichkeiten und Risiken entsprechender Therapie-Optionen. Vor dem vereinbarten Zweitmeinungs-Termin sollte der Patient alle relevanten Unterlagen wie Arztbriefe, radiologische, laborchemische und feingewebliche Untersuchungsbefunde, CT- oder MRT-Bilder und ggf. OP-Berichte an Dr. Kersting übermitteln. Der patienteneigene Hausarzt ist dabei sicherlich gerne behilflich, er kann mit Kersting auch direkt Kontakt aufnehmen. (rs)

Info: Terminvereinbarung Allgemeinchirurgie@rkk-klinikum.de oder 0761 – 2711-2501, Sekretariat Allgemeinchirurgie.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …