Markgräfler Bürgerblatt

Zustifter und Unterstützer gesucht

Armin Bauer, Geschäftsführer der Bürgerstiftung Bad Krozingen, und Bürgermeister Volker Kieber präsentieren stolz die Jubiläums-Sonderedition Pro secco, deren Erlös zu 100 Prozent dem stiftungskapital zufließt. Foto: paw

Bürgerstiftung feiert 10. Geburtstag:

Bad Krozingen. Zehn Jahre ist es nun her, dass anlässlich des 50. Geburtstages des Alt-Bürgermesiters Dr. Ejjehard Meroth die Bürgerstiftung bad Krozingen gegründet wurde. Meroth hatte Geschenken über 25.000 Euro eingebracht, die von der Stadt auf 50.000 Euro verdoppelt wurden. Heute verfügt die Stiftung über ein Kapital von 150.149,87 Euro (Stand 27.11.2017). Die hieraus erwirtschafteten Guthabenzinsen bilden die Grundlage für die Stiftungstätigkeit.

Zweck ist die Förderung gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke in der Stadt Bad Krozingen, insbesondere in den Bereichen Bildung und Erziehung, Jugend und Altenhilfe, Kunst und Kultur, Heimatpflege und bürgerschaftliches Engagement. Besonders hervorgehoben ist die Johann-Heinrich-von-Landeck-Schule, die bewusst verstärkt gefördert wird. Mit den jährlich anfallenden Erträgen von etwa 1.500 bis 2.000 Euro (2016: 1.850 Euro) für Stiftungszwecke werden beispielsweise zahlreiche Fahrkostenzuschüsse gewährt, Bewerbungstrainings angeboten oder vielen Kindern aus finanziell schwächeren Familien die Teilnahme am Schulausflug ermöglicht. Bedürftige können sich direkt bei der Stiftung melden oder von Dritten gemeldet werden. Faustregel: Die Bürgerstiftung wird überall da aktiv, wo staatliche oder kommunale Hilfen nicht greifen. Seit der Gründung konnten über 80 Einzelmaßnahmen gefördert werden. Über die jährliche Verwendung der Erträge entscheidet der Stiftungsvorstand. Dieser setzt sich aus dem Bürgermeister, Vertretern der Stadtverwaltung und Mitgliedern der Stiftungsversammlung zusammen.

„Es wäre traumhaft“, so Bürgermeister Volker Kieber, „wenn wir einmal auf ein Stiftungskapital von einer Mio. Euro kämen – dann könnte man richtig etwas tun!“ Der Weg dorthin ist weit und deshalb bitten die „Stiftungsleute“ darum, diese soziale Institution zu unterstützen. Kieber: „Wir freuen uns daher über jede Spende für laufende Projekte oder Zustiftungen, die das Stiftungskapital erhöhen und somit langfristig durch höhere Zinseinnahmen die Stiftungstätigkeit sicherstellen. Für jede Spende/Zustiftung erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenquittung!“

Etwas Geld in die stiftungskasse bringt eine eine Secco-Sonderedition „10 Jahre Bürgerstiftung“ (0.75 Liter Weißwein-Secco-Flasche, abgefüllt durch das Weingut Fritz Waßmer) mit einer Jubiläums-Etikettierung, die von Schülern der Johann-Heinrich-von-Landeck-Schule gestaltet wurde. Verkauft wurde diese Sonderedition am Christkindlemarkt und ist zudem im Bürgerbüro für zehn Euro die Flasche erhältlich. 100 Prozent des Verkaufserlöses kommen der Bürgerstiftung zu Gute. (paw)

Bürgerstiftung Bad Krozingen

Ansprechpartner:    Armin Bauer, 07633 407-334, Bürgermeisteramt, Basler Str. 30,

Info:                           www.bad-krozingen.de/engagiert/buergerstiftung/

Zustiftungen auf:     Sparkasse Staufen-Breisach – IBAN: DE36680523280001173293 BIC: SOLADES1STF; Kto.-Nr.: 1173293 BLZ: 68052328

Volksbank Breisgau-Süd – IBAN: DE74680615050035184805 BIC: GENODE61IHR – Kto.-Nr.: 35184805 BLZ: 68061505

Volksbank Staufen – IBAN: DE97680923000000553816 BIC: GENODE61STF – Kto.-Nr.: 553816 BLZ: 68092300

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …