Markgräfler Bürgerblatt

Zirkus Albertini am Förderzentrum

Clowns, Artisten, Trapezkünstler – alles gab es beim „Zirkus Albertini“. Fotos: Stephanie Rieber

Albert-Julius-Sievert-Schule Müllheim

Zirkus-2

Müllheim. Eine ganze Woche hindurch arbeiteten sämtliche SchülerInnen der Sprachheilschule, der Förderschule sowie des Schulkindergartens für Sprachbehinderte mit zwei professionellen Zirkuskünstlern zusammen. Unter deren fachkundiger Anleitung schnupperte auch das Lehrerkollegium Zirkusluft, wurde im Lauf der Projektwoche ein sensationelles Programm entwickelt und eingeübt.
Von den jüngsten Kindergartenkindern bis zu den Neuntklässlern hatte jede/r seinen Platz, konnte sich mit seinen Ideen und Fähigkeiten einbringen, hatte die Wahl, sich in Jongleure, Zauberer, Fakire, Raubtiere, Artisten am Trapez, am Tuch oder Piraten an den Ringen, in Clowns, Mummenschanz- oder Trampolinkünstler zu verwandeln oder „hinter den Kulissen“ mitzuarbeiten.
Abschluss der Zirkuswoche war die Vorstellung des „Zirkus Albertini“ in der Aula des Schulzentrums, zu der das Publikum in Scharen strömte. Der Kartenvorverkauf war in kürzester Zeit beendet, die Nachfrage war größer, als es die Aula zuließ, so dass manch Interessierte/r nicht in den Zirkus kam. Hier jonglierten Kinder mit Tellern und Reifen, brennende Stangen und Feuerreifen wurden übersprungen, sogar die Hände der mutigen Fakire brannten! Artisten schwangen sich am Trapez in die Höhe, baumelten kopfüber am Tuch und turnten in den Ringen.
Für eine toll dekorierte Zirkusmanege und das leibliche Wohl war auch gesorgt – dem selbstgemachten Popcorn und dem Duft der gebrannten Mandeln konnte kaum einer widerstehen. Die gesamte Woche hindurch begleitete eine Fotografin das bunte Treiben. So bleibt diese Projektwoche allen Beteiligten noch lange in guter Erinnerung! (Sonja Grünwald)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …