Breisach Aktuell

Wie lange denn noch?

Gähnende Leere – hoffentlich bald zu Ende!

Verzögerung bei Bauarbeiten an der Breisacher Rheinbrücke

Die Bauarbeiten an der Rheinbrücke bei Breisach verzögern sich, da das zu ersetzende Bauteil nicht rechtzeitig geliefert werden konnte.

 

Es stellen sich hier mehrere Fragen. Ist dem Regierungspräsidium überhaupt klar, was das für Breisach und sein Umland bedeutet? Sind Schadensersatzforderungen gegenüber dem Produzenten des Bauteils möglich? Ist im Vorfeld mit der nötigen Sorgfalt der Ablauf geplant worden? Eines ist sicher: Das Regierungspräsidium versucht mit dem ausführenden Unternehmen den Schaden zu begrenzen. Der zugesicherte Dreischichtbetrieb hätte eh nichts gebracht, da das Bauteil nicht rechtzeitig geliefert werden konnte. Dies lässt auch wieder Raum für Spekulationen zu. Fakt ist, dass die Brücke nicht wie geplant am 24. Oktober, sondern erst Anfang November fertig wird. Das bedeutet, dass die Sperrung der Brücke für den Schwerlastverkehr über 3,5 t und die halbseitige Sperrung der Brücke mit Ampelanlage für leichtere Fahrzeuge daher bis in den November verlängert werden muss. Durch eine angebliche Optimierung des Bauablaufs ist es dem Regierungspräsidium aber wohl gelungen, eine Verlängerung der Vollsperrung zu vermeiden. Die zweiwöchige Vollsperrung soll daher wie geplant am 28. September enden. Eine zusätzliche Verkürzung der Arbeiten durch einen eventuellen Dreischichtbetrieb ist nicht möglich, da für die Bauzeit Abbinde- und Trocknungszeiten des Betons, der Abdichtung und des Korrosionsschutzes maßgebend sind.

Den größten Schaden müssen sicher die Transportunternehmen diesseits und jenseits des Rheines hinnehmen. Da ein Ende noch nicht in Sicht ist. Die Brückensperrung wird Breisach mit den Geschäften sicherlich nicht umbringen, aber an den Einbußen werden die Unternehmen noch länger zu knabbern haben.

Zum Redaktionsschluss erreicht uns die Nachricht, dass die B31 Brückensperrung bei Breisach bereits am Freitag, den 26. September gegen 18.00 Uhr aufgehoben werden kann. Danach beginnt die halbseitige Sperrung mit Ampelbetrieb.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …