Markgräfler Bürgerblatt

WG Schliengen-Müllheim eG/WG Weingarten eG

Zufriedene Gesichter nach der entscheidenden Sitzung: Gerd Siegrist, Bernd Lörz, Klaus Holzmüller und Frank Gauss. Foto: privat

Verschmelzung starker Partner

Schliengen/ Müllheim. Am 25. Juni fand in Schliengen im Bürger- und Gästehaus die außerordentliche Generalversammlung der Winzergenossenschaft Schliengen – Müllheim eG statt.
Auf der kurzen Tagesordnung stand die vierte Verschmelzung der Ersten Markgräfler Winzergenossenschaft Schliengen – Müllheim eG mit der nordbadischen Winzergenossenschaft Weingarten eG. Die seit Oktober 2013 laufenden Verhandlungen mündeten am Donnerstagabend in einem erfolgreichen Zusammenschluss. Die knapp 150 anwesenden stimmberechtigten Mitglieder, stimmten mit über 86 Prozent dem Zusammenschluss zu. Durch die Fusion wächst die WG Schliengen auf eine Gesamtrebfläche von rund 388 Hektar, der Sortenspiegel erweitert sich um die Rebsorten Riesling, Auxerrois und Schwarzriesling.
Gestärkt werden die Sorten Weiß- und Grau- Burgunder sowie mit gut 40 Prozent der Rebflächen der Spätburgunder. Mit der verschmolzenen WG Weingarten wächst die Zahl der Mitglieder auf 949 Winzerinnen und Winzer. In denn kommenden Jahren möchte die gemeinsame WG einen Umsatz von über 10 Mio. Euro generieren.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …