Breisach Aktuell

Wenn „Sichtkontakt“ zur Pflicht wird

Der Chor präsentiert sich auf vielfältige Art und Weise. Wie auch auf dem Bild mit dem urspünglichen Männerchor nach dem Singen am 1. Mai auf dem Eckartsberg. Mit dabei Dirigentin Nicola Heckner (links) und Elona Snopova. Bild: Kopp

Gemischter Chor Breisach:

Breisach. Dirigentin Nicola Heckner weiß genau, was sie will. Sie dirigiert den gemischten Chor Breisach derzeit in konzertante Gefilde, um ein Jahreskonzert zu bekannten Filmmusiken unter dem Motto „Film ab“ zu geben. Dabei fordert sie in den Proben die SängerInnen auf, ständig Sichtkontakt mit ihr zu halten. Nur so können die Takteinsätze, angezeigt durch ihre Hände, exakt umgesetzt werden. Darauf legt sie immensen Wert, egal wie die SängerInnen in den Notenblättern nach musikalischen Vorgaben suchen.
Tonhöhen, Vortragszeichen, Pausen und Texte werden zwar über das Notenblatt vermittelt und trotzdem bleibt die Dirigentin allerletzte Instanz. So bleibt dem Gesangspersonal nur eines: Beides so geschickt zu vereinen, damit gemeinsam ein grandioses Konzert vorbereitet werden kann.
Die Lieder „Wochenend und Sonnenschein“, „Bel Ami“ und „Ich hab am Anzug viele Taschen“ läuten das Konzert ein, gefolgt vom „Kriminaltango“, „The Sound of Music“ und „My heart will go on“. Bevor dann Pause ist, singt der Chor noch „Que sera“ und „Can you feel the love tonight“, gefolgt von echten Highlights mit der international gefragten Mezzosopranistin Carolin Neukamm.
Nach der Pause folgt der Frauenchor mit „Die Kinder des Mr. Matthieu“, um die Ehrungen für 350 Jahre gemeinsamen Chorgesang von nur sieben Sängerinnen und Sängern würdig zu begleiten. Im Anschluss wieder Solistin Carolin Neumann. Danach „Film ab“ für die Chorlieder „Im weißen Rössl“, „Conquest of Paradise“ und „Sag zum Abschied leise Servus“.
Danach Konzertende, das mit Fingerfood und guten Weinen am Samstag, 20. Mai, im Hansjakob-Hof des Badischen Winzerkellers stattfinden wird. Konzertbeginn ist um 20 Uhr. (ek)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …