Breisach Aktuell

Wein – Tanz und viele Gäste in Burkheim

Auch die neue Weinprinzessin Kaiserstuhl-Tuniberg Madleen Baumgartner gehörte zu den zahlreichen Ehrengäste der Weintage in Burkheim. Bild: privat

Vogtsburg-Burkheim – Weintage:

Zahlreiche Gäste besuchten am vergangenen Wochenende die Burkheimer Weintage. die zum 22. Mal stattfanden.
Das ideale Wetter hatte dazu beigetragen, dass bereits am Freitagabend viele Gäste aus der Region in die historische Mittelstadt kamen, um bei Musik und Wein einige fröhliche Stunden zu verbringen. Den am Sonntagnachmittag eingesetzten Regen, hielt mancher Gast von Besuch am Sonntagabend ab. Bei der Eröffnung am Freitagabend begrüßte Rainer Trogus, alias Lazarus von Schwendi, zahlreiche Besucher unter ihnen viele Ehrengäste aus der Region, aus Sigolsheim den neuen Bürgermeister Lohr sowie Ortsvorsteher Philipp Bricola.
Auch Bürgermeister Benjamin Bohn entbot der Weinprinzessin für die beiden Weinbaubereiche Kaiserstuhl und Tuniberg Madleen Baumgartner den zahlreiche Winzerinnen und Winzer ein Willkommensgruß. Bohn verwies die Besucher auf die lauschigen Höfe und Keller, die für jeden Gaumen etwas bieten. Auch wünschte der Rathauschef den vielen Besuchern weinselige Stunden in der historischen Mittelstadt. „Es scheint, dass Petrus ein Burkheimer geworden ist, er hat uns ein herrliches Weinfestwetter beschert“, verkündete Ortsvorsteher Herbert Senn am Freitagabend stolz. Aus dem Zitat vom griechischen Aphorismus von Euripides zitierte Senn: „Wo der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens“. Der Ortsvorsteher dankte dem Organisator der Weintage Erhard Schneider sowie den Burkheimer Vereinen, die das Weinfest ausrichteten und den Anwohnern der Mittelstadt. Musikalisch wurde das Ganze von den Kaiserstühler Herolden aus Ihringen begleitet. Am Abend spielte die Band „GIN FIZZ FAMILY“ zum Tanz. Armin Keller aus Mücke in Hessen, der seit 40 Jahren seine Ferien mit seiner Frau in Burkheim verbringt, war der glückliche Gewinner der Weinglasverlosung. Sein Gewinn waren 66 Flaschen Burkheimer  Wein, was seinem Körpergewicht entsprach.  Mit böhmisch-mährischen Blasmusik erfreuten die „Flotten Grenzler“ aus Burgweiler am Samstagnachmittag mit ihrem Platzkonzert.  Am Abend konnten zu den Rhythmen der Kapelle „COCKTAIL“ Alt und Jung das Tanzbein schwingen. Zum Frühschoppenkonzert am Sonntag musizierte der Musikverein aus  Baienfurt unter Leitung von Dirigent Dieter Schneider. Im weiteren Tagesverlauf  sorgten die „Oliver Schulz Big Band“ aus Tuttlingen sowie die Freiburger Rathauskapelle für gute Unterhaltung. Am Montagnachmittag wurde von der Festgemeinschaft für die kleinen Festbesucher ein unterhaltsames Programm geboten.
Am Abend konnten die Besucher zum Abschluss der Weintage, nochmals das Tanzbein mit der Band „JET SET“ in der historischen Mittelstadt schwingen. Neben den guten Burkheimer Weinen, konnten die Festbesucher lokale Essenspezialitäten unter anderem Schwein- und Ochs vom Spieß genießen.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …