Markgräfler Bürgerblatt

Weihnachtsaktion des Markgräfler Bürgerblattes

Die Jury bei der Arbeit: (v.l.) Beate Stich, Stefanie Heuberger und Martina August Foto: paw

Von der Qual der Wahl…

Müllheim. Es war keine leichte Aufgabe, der sich unsere Juroren stellen mussten: Aus rund 100 Einsendungen sollten sie die 20 schönsten, originellsten, witzigsten, berührendsten Weihnachtsbilder heraussuchen, die Kinder bis zwölf gestaltet hatten. „Ich hätte nie gedacht, dass die Kids so kreativ sind“, brachte Stefanie Heuberger, Leiterin der hiesigen Volkshochschule und ehemalige Kunsterzieherin, die Meinung aller zum Ausdruck.
Vorab hatte Beate Stich vom Team des Markgräfler Bürgerblatts (MBB) die eingesandten Werke nach Altersstufen sortiert – hier ergaben sich schon „Favoriten“: beispielswese der süße „Weihnachtsdackel“ der aus einer Nikolausmütze hervorlugt oder das prall-bunte Werk einer Zweijährigen. Ein Einsender hatte sein Bild noch mit einem Gedicht ergänzt, ein anderer ein zu öffnendes Geschenk eingeklebt und bei einem Dritten lugte der Künstler selbst von einem Foto aus dem Fenster über der Krippe. Und beim Werk einer Dreijährigen hatte die Mama vorsorglich erklärt, was denn zu sehen sei…
„Himmel ist das schwer – so viele Ideen“, seufzte denn auch Martina August, Dozentin an der Jugendkunstschule, beim Durchsehen der Einsendungen. Eine Familie erwies sich als besonders kreativ: die vier Kinder der Familie hatten alle jeweils zwei Werke eingesandt – und fast alle kamen in die engere Wahl. Da die Familie vermutlich keinen Weihnachtsbaumhandel eröffnen will, ist nur eines der wirklich schönen Bilder unter den Gewinnern.
Krippen, Engel, der Weihnachtsmann, der Lichterbaum, das Christkind, ein Kugelarrangement und ein Adventskranz: die Phantasie der Kinder kannte schier keine Grenzen. Besonders schön war, dass in einigen Schulen ganz offensichtlich die Weihnachtsaktion des Markgräfler Bürgerblattes in den Kunstunterricht eingeflossen war, so dass ganze Klassen ihre Weihnachtsbilder einsandten.
„Was machen wir nun mit jenen Einsendern, die nicht unter die 20 Tannenbaumgewinner kamen? Sollen diese vielen schönen, kreativen Bilder nun wirklich leer ausgehen?“ Allgemeine Ratlosigkeit beim Team des MBB wie den Jurorinnen. Dr. Manfred Kross, oberster Verleger des MBB, Vater und begeisterter Großvater, entschied da spontan: „Jedes Kind bekommt einen Gutschein für die Eisbahn auf dem Markgräfler Platz in Müllheim – und die Klassen bekommen jeweils 30 Euro für die Klassenkasse!“
Stefanie Heuberger, Martina August und Beate Stich, die „Weihnachtsbilder-Jury“, waren, wie alle beim MBB, begeistert über den Erfolg der Weihnachtsaktion: „Die Kinder haben uns und den Lesern so viel Freude bereitet: Wunderbar!“, brachte es Stefanie Heuberger auf den Punkt. In diesem Sinne allen „Mitmachern“ und ihren Familien sowie allen Lesern noch eine schöne (Vor-)Weihnachtszeit! (MBB)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …