Breisach Aktuell

Weichen für die Zukunft sind gestellt

Bürgermeister Benjamin Bohn rechts und Gesamtkommandant Harald Vögtle links, ehrten Jost Göring zweiter von rechts, mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 40-jährige Aktivität. Mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre, Michael Moschallski zweiter von links und Patrick Galli. Bild BA

Vogtsburg-Oberbergen:

Zu 28 Einsätzen wurden die Vogtsburger Abteilungswehren im vergangenen Jahr gerufen, davon waren 11 Löscheinsätze und 17 technische Hilfeleistungen, dazu wurden zahlreiche Verkehrs- und Sicherheitsdienste bei den zahlreichen Veranstaltungen durchgeführt, berichtete Gesamtkommandant Harald Vögtle, bei der Jahreshauptversammlung der Gesamtwehr in der Festhalle in Oberbergen.
Vögtle betonte auch, dass die Tagesbereitschaft immer wichtiger werde, denn 13 Alarmierungen von 28 fanden zwischen 12- und 18 Uhr statt. Der Gesamtkommandant erwähnte, dass nur ein regelmäßiger Probenbesuch und der Besuch von Fortbildungslehrgängen und Seminare eine gute Hilfeleistung gewährleiste. Lobende Worte gab es für die Alterskameraden, die die Abteilungen immer wieder unterstützen. Kritische Töne gab es zur Parksituation, in einigen Innerortsstraßen sei ein Durchkommen der Einsatzfahrzeuge sehr schwierig. Hier sei dringender Handlungsbedarf der Gemeinde notwendig, forderte Vögtle. Auch wünsche sich die Gesamtwehr einen hauptamtlichen Gerätewart für die Pflege und Instandsetzung des umfangreichen Maschinenparkes.
Über die Arbeit der Vogtsburger Gerätewarte, gab Achim Baer als stellvertretender Gesamtkommandant Auskunft. Er appellierte an die Feuerwehrkameraden, die angebotenen Lehrgänge zu besuchen, denn es bestehe Bedarf an Ausbilder und Gruppenführer in den Vogtsburger Wehren.
Die Gesamtfeuerwehr Vogtsburg besteht aus 162 aktiven Feuerwehrkameraden, 69 Atemschutzgeräteträger, 31 Gruppenführer, 6 Zugführer und 26 Jugendliche, den Altersabteilungen gehören 54 Kameraden an, informierte Schriftführer Jochen Glyckherr.
Viel Lob und Dank gab es von Bürgermeister Bohn für die Feuerwehrkameraden, die stets Schwerstarbeit für die Bürger leisten.  Bohn informierte auch über die Umsetzung des geplanten interkommunalen Konzepts für den Bereich der Kleiderpflege und Schlauchprüfung mit den Nachbargemeinden Breisach, Ihringen und Merdingen. Der Rathauschef erinnerte, dass an einer stärkeren Vernetzung und Zusammenarbeit der Abteilungen kein Weg mehr vorbeigeführt hat. Denn nur mit einer zukunftsfähigen Struktur kann die Gemeinde ihre Pflichtaufgaben zur Unterhaltung der Feuerwehr erfüllen. Für die Dauer von 5 Jahren wurden Manuel Holzer, Peter Kunz (beide Achkarren), Michael Möcklin, Marcel Scherer (Bickensohl), Michael Schmidlin, Dirk Sexauer (Bischoffingen), Mario Zibold, Alexander Krause (Burk-heim), Benno Schneider (Oberbergen), Philipp Höre (für Jörg Bengel), Michael Metzger, Patrick Galli, Stefan Wahrer (Oberrotweil), Thorsten Immele, Michael Kaltenbach (Schelingen) in den Gesamtausschuss gewählt.
Bürgermeister Bohn ernannte Achim Baer zum Ehrenkommandanten der Abteilungswehr Bickensohl auf Grund seines Engagements.
Jost Göring (Bischoffingen) wurde mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 40-jährige Aktivität ausgezeichnet. Mit dem Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre, Michael Moschallski (Bickensohl), Achim Rieflin (Bischoffingen) und Patrick Galli (Oberrotweil). Geehrt wurden auch für über 50-jährige Zugehörigkeit zur Wehr Anton Kiefer (Achkarren), Rudolf Baumer, Adal-bert Gut, Jürgen Schindele, Karl Schneider und Siegfried Schneider (alle Oberbergen). Für über 60 Jahre, Franz Fessinger und Konrad Zähringer (beide Achkarren) sowie Egon Probst aus Burkheim.
Mit Urkunden und per Handschlag wurden vier Beförderungen ausgesprochen: Michael Sacherer (zum Brandmeister), Patrick Galli (Oberlöschmeister), Robert Bengel (Löschmeister/alle Oberrotweil) und Jochen Glyckherr (Löschmeister/Bickensohl).

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …