Stadtanzeiger Breisach

Wehmütige Verabschiedungen

Im Rahmen einer Feier wurden drei Pädagogen der Julius-Leber-Schule in den Ruhestand verabschiedet, die man mit Fug und Recht „Urgesteine“ nennen darf: Jutta Amann, Ruth Aniol und Gerold Jäger.

Zusammen prägten die drei 78 Jahre lang das Schulleben der Julius-Leber-Schule Breisach und hinterlassen nun eine Lücke, die nicht so leicht zu schließen sein wird. Dabei waren alle drei nicht nur in der Schule sehr aktiv, sondern auch in der Ortsgemeinde.

Jutta Amann war 31 Jahre an der JLS tätig und u.a. verantwortlich für die Ausbildung der Streitschlichter, Gestalterin des Volkstrauertages in Breisach und bis auf ein Jahr immer Klassenlehrerin. Auch in ihrer Funktion als Dienstälteste Kollegin hatte Amann alle Hände voll zu tun.

Ruth Aniol, ebenfalls 31 Jahre als Lehrerin an der Außenstelle- der Grundschule Gündlingen- tätig, hatte den Grundschulvorsitz 15 Jahre lang inne. Unter ihr wurde die Grundschule Gündlingen zur „Schule mit sport- und bewegungserzieherischem Aspekt“ (2001) und sie etablierte das Fest zu St. Martin als Dorffest. Aniol pflegte einen sehr guten Kontakt zur Gemeinde und zu den Vereinen.

Gerold Jäger gründete die Schulbands an der JLS und spielte selbst in der Lehrerband mit, war ab 2004 Stadtrat und begleitete als GTS-Pädagoge der ersten Stunde mehrere Klassen.

Die Schulleiterin Ellen Bastian-Weber bedankte sich in ihrer Rede bei den Kolleginnen und dem Kollegen für deren geleistete Arbeit, ihr Engagement und stetige Verlässlichkeit und überreichte die Abschiedsgeschenke. Die Pensionäre erhielten von Bastian-Weber ein Abschlusszeugnis, natürlich nur mit Bestnoten. Die Tür der Julius-Leber-Schule stünde, so Bastian-Weber, den Pensionären selbstverständlich immer offen.

Amann, Aniol und Jäger ließen ihr Schulleben noch einmal Revue passieren und sparten dabei nicht an humorigen Einlagen, die die Schar der Gäste, unter ihnen auch viele ehemalige Lehrerinnen und Lehrer, auf das Höchste amüsierte.

Für die restliche musikalische Umrahmung sorgte die Lehrerband „Comic Sans Serif“.

Zum Schluss präsentierte sich das ganze Kollegium als Lehrerchor, welcher sich mit einer Gesangseinlage von den drei Lehrkräften verabschiedete.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen