Markgräfler Bürgerblatt

Vier auf einen Streich

Volle Frauenpower: Die Vierlinge Eva, Maria, Sara und Hanna. Foto: Universitätsklinikum Freiburg/Britt Schilling

Universitätsklinikum Freiburg

Freiburg. Die Wahrscheinlichkeit für eine spontane Schwangerschaft mit Vierlingen liegt bei 0,0002 Prozent. Für ein Elternpaar aus Südbaden ist es nun eingetreten: In der 25. Schwangerschaftswoche – also 15 Wochen zu früh – sind im August in der Klinik für Frauenheilkunde des Universitätsklinikums Freiburg Vierlinge per Kaiserschnitt zur Welt gekommen. Es sind vier gesunde Mädchen, von denen drei eineiig sind.
Aufgrund ihres geringen Geburtsgewichts zwischen 640 und 725 Gramm mussten die vier Geschwister drei Monate lang auf der Frühgeborenen-Intensivstation betreut werden. „Gerade die ersten sieben Wochen waren eine kritische Zeit“, so der Leiter der Neonatologie des Uniklinik Freiburg, Prof. Dr. Roland Hentschel. „Doch jetzt geht es allen vier Mädchen so gut, dass die ersten zwei mit einem Gewicht von 2.500 Gramm bereits das Krankenhaus verlassen konnten. Und das noch vor dem eigentlichen Geburtstermin.“
Die Eltern, die bereits einen 14 Monate alten Sohn haben, sind froh, dass die Wochen des Hoffens und Bangens überstanden sind: „Wir sind glücklich, dass wir Eva, Maria, Sara und Hanna nun bald nach Hause holen können.“ Der Vorstand der Uniklinik hat noch ein Geschenk für die frischgebackenen Vierlingseltern: „Wir unterstützen die Vierlinge auch nach ihrer Zeit hier im Klinikum“, so der Leitende Ärztliche Direktor, Prof. Dr. J. Rüdiger Siewert. „Das Klinikum sponsert die Windeln im ersten Jahr. Und das sind bei Vierlingen nicht wenig“, fügt er schmunzelnd hinzu.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …