Markgräfler Bürgerblatt

Video-Dreh beim Markgräfler Bürgerblatt

Bei einem Film über das Markgräfler Bürgerblatt dürfen seine treuen Leser – wie hier im Café Dreiklang – natürlich nicht fehlen. Fotos: paw

Ein Hauch von Hollywood…

 

Müllheim. Es war schon etwas aufregend, denn nicht alle Tage begleitet ein Filmteam den Arbeitstag des Markgräfler Bürgerblattes (MBB). Silke Dinkhoff, Producerin der mps Media Production Service GmbH & Co. KG, Offenburg, einer Schwestergesellschaft der Müllheimer Verlagsgesellschaft mbH, sollte für diesen Verlag einen Film drehen, um so Kunden und Freunden auf Messen, Präsentationen, auf der Homepage oder sonst im Internet zu zeigen, wie das Bürgerblatt entsteht.

Titel_Buero
Schon um sieben Uhr in der Frühe war das Team bei der Anlieferung der druckfrischen MBB-Ausgaben dabei, verfolgte, wie die schweren Zeitungspacken verteilt wurden, damit sie so schnell wie möglich an die Adressen kommen, von wo die Austräger jeden Haushalt ihres Bezirkes mit der neusten Ausgabe versorgen.Klar, dass Silke Dinkhoff, Joachim Trunk, der Kameramann, und Assistent Jonas Jesgarz auch einen unserer Träger, Gregor Gass, begleiteten und im Film festhielten, wie die Briefkästen mit dem MBB bestückt werden.

Titel_Personen
Was sagen die „Kunden“? Spontan äußerten sich einige Geschäftsleute vor der Kamera und allgemein war zu spüren, dass sich im Laufe der Zeit ein enges, offenes, partnerschaftliches Verhältnis mit dem Team des MBB herausgebildet hat: Martin Buck, Inhaber zweier großer Modehäuser in Neuenburg und Müllheim, beschrieb den regelmäßigen Austausch mit den MBB’lern so: Es sei nicht nur Vertrauen in die Kompetenz des MBB vorhanden, sondern es sei auch manch gute Idee für eine Werbeaktion entstanden. Wie wird das „Blatt gemacht“? In der Geschäftsstelle hielten Beate Stich und Stefan Pawellek am Drehtag die Stellung und demonstrierten live, wie oft das Telefon klingelt und Leser einen Tipp auf ein Ereignis geben, das unbedingt ins Blatt müsste, wo Anzeigen aufgegeben werden, wo Inhalte festgelegt werden und in ausführlichen internen Diskussionen sowie langen Telefonaten mit dem Layout das „Gesicht“ des Blattes entsteht. „Wir haben insgesamt neun Stationen beim MBB absolviert und wir kennen nun wirklich einige Firmen, wir machen ja Imagefilme, Unternehmenspräsentationen, Ausbildungs- und Recruiting-Videos – aber wir hätten nie gedacht, dass die Produktion des Bürgerblattes so vielschichtig ist. Die Produktion dieses Videos hat uns wirklich höchst interessante und außergewöhnliche Einblicke in das Zeitungsmachen ermöglicht!“, sagte Silke Dinkhoff.
Doch was wäre das MBB ohne seine Leser? Die müssen unbedingt dabei sein, die müssen vor die Kamera, die müssen zu Wort kommen. Und sie kamen nach Müllheim, aus dem ganzen Verbreitungsgebiet, aus Neuenburg, aus Bad Bellingen, aus Freiburg und Bad Krozingen. Bei den Endters, Mutter und Tochter, war die junge Evelyn die treibende Kraft gewesen: „Meine Tochter hat die tolle Anzeige im Bürgerblatt gesehen und wollte dann unbedingt bei den Filmaufnahmen mitmachen!“, berichtete Mutter Elena. Ähnlich ging es Nicole Falco: „Das MBB ist hier zuhause, das Bürgerblatt muss man hier lesen, wenn man informiert sein will – klar, dass ich dann beim Video mitmachen will!“
Nahe der Geschäftsstelle, in Müllheims Café „Dreiklang“, traf man sich, plauderte über das MBB, was es für die jeweilige Familie, den jeweiligen Haushalt bedeutet und kommentierte die neueste Ausgabe. Dass dabei gefilmt wurde, geriet beinahe in Vergessenheit, so waren die „MBB-Fans“ ins Gespräch über „ihr Blättle“ vertieft, tauschten sich mit den Machern aus. „Ich wollte wissen, wie ein Video entsteht und weiß jetzt auch noch eine Menge darüber, wie eine Zeitung gemacht wird“, brachte es Leonie Fink auf den Punkt. „Ich bin begeisterter Leser des Bürgerblattes und das alles ist einfach nur interessant!“. Den Worten von Susanne Bauer kann man nichts mehr hinzufügen. (MBB)

Titel_Buero_Erklaerung

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …