Breisach Aktuell

Unterwasserwelt am Zunftabend

Burkheim

Der Burkheimer Zunftabend stand im Zeichen der Ökologischen Flutungen, das Bühnenbild erinnerte an eine Unterwasserwelt, dementsprechend bekleidet war Michael Jäger als Moderator in einem Taucheranzug erschienen.
Mit bester Unterhaltung begeisterten die Schneckenzunft mit ihren Sketschen, Büttenreden und Tänzen. Zunftmeister Rainer Trogus begrüßte die Mitglieder der Gastzunft aus Gündlingen sowie Bürgermeister Bohn. Mit viel Spaß und Begeisterung eröffnete der Narrensamen mit einem von Hanna Schmidt und Hanna Lainer eingeübten Tanz die Besucher. Auf die Bühne kamen danach Gäste eines in Burkheim ankerten Traumschiffes, um im neuen Spa-Bereich des Burkheimer Hotels sich verwöhnen zulassen, über ihre Wellness- Erlebnisse konnten sie viel berichten. Nachdem der Meeresgott Neptun (Ulrich Gschwender) im Burkheimer Gewässer angekommen war, tauchte der neugierige Burkheimer Reporter (Günter Kromer) in die Tiefe des Baggersees um den Meeresgott über den Burkheim Besuch zu interviewen. Über die neuesten Forschungserlebnisse seiner Zitronenforschung am Kaiserstuhl informierte Professor Gerad Zitronella alias Gert Schmidt. Die „Burkheimer Städtlehäpper“ die in diesem Jahr ihr 22. Jähriges Bestehen feiern, brachten mit ihren stimmungsvollen Musikstücken die Halle zum Beben.
Im zweiten Programabschnitt übten sich die Jugendlichen der Burkheimer Abteilungswehr als Freischwimmer. Klagende nach Schnaken lechzende Frösche die bisher im Krottenbach in Ober-rotweil schwammen, tauchten auf der Oberfläche der Bühne auf, um sich im Burkheimer Rhein-wald das Überangebot an Schnaken nicht entgehen zu lassen. Martin Zibold erzählte über die Erlebnisse zu Hause und nach seiner Auswanderung nach Deutschland in seinem 40 jährigen Leben. Die ersten 20 Jahre lebte er in seinem Heimatland Ös-terreich. Als Schuljunge, habe es in der Schule noch Dresche gegeben, zu Hause wurde danach die zweite Portion verabreicht, dazu gab es noch Hausarrest, ja so war es Damals und heute? Be-kommen die Kinder vielleicht eine Stunde Handyverbot. Danach erfreute die Zunft Garde als U-Boot Matrosen mit ihrem schwungvollen  Tanz, der von Kerstin Kuhn eingeübt worden war. Einen weiteren Höhepunkt war das Zwiegespräch der zwei Wellness Damen Nicole DiMilia und Alex Bercher die sich im neueröffneten SPA-Bereich in Burkheim über die Therapie „Strahlen-per Aqua“ unterhielten.
Mit dem Tanz des Herrenballetts „Hai-end dance company“ den Dolores Düringer und Nicole Di-Milia einstudierten  fand ein schöner Zunftabend seinen Abschluss hinter dem viel Arbeit der zahlreichen Akteure steckte. Durch das Programm führte, Michael Jäger. In den Pausen und an-schließend bis zum Schluss, spielte die Kapelle „Cocktail“ zum Tanze.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …