Markgräfler Bürgerblatt

Uni besucht Freizeitpark

Roland Mack, Inhaber des Europa-Park, zusammen mit den 40 Stipendiatinnen und Stipendiaten der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Foto: Europapark

Europa-Park

Rust. 40 Studierende der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg haben jüngst Deutschlands größten Freizeitpark besucht.
Die Gruppe von StudentInnen, die durch das Deutschlandstipendium gefördert werden, sind im Rahmen ihrer Exkursion von Europa-Park Inhaber und Ehrensenator der Albert-Ludwigs-Universität Dr.-Ing. h.c. Roland Mack im 4-Sterne Superior Hotel Santa Isabel begrüßt worden. Sie erhielten bei einer interaktiven Unternehmenspräsentation wissenswerte Informationen über das Familienunternehmen. Im Anschluss durften sich die StipendiatInnen bei einer Führung einen eigenen Eindruck von der Faszination der Achterbahnen und Shows im Europa-Park machen. Die Gruppe bestand aus Studierenden unterschiedlicher Fakultäten wie Rechtswissenschaften, Medizin oder Sprachwissenschaften der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …