Markgräfler Bürgerblatt

UEFA Europa League 2016 am EuroAirport: Nachtflüge für die Fußballfans

Mit der ANTONOV 225 werden die Fußballfans am 18. Mai nicht anreisen, jedoch werden 80 zusätzliche Flugzeuge von Typ Airbus A 319 bis hin zur Boeing B 747 am EuroAirport erwartet. Bild: rs

Basel / Markgräflerland. Im Endspiel der Europa League 2016 stehen sich am 18. Mai im Basler St. Jakob-Park die Teams des FC Liverpool und des FC Sevilla gegenüber, zahlreiche Fans beider Mannschaften werden mit zusätzlichen Charterflügen nach Basel kommen. Derzeit wird am EuroAirport Basel-Mulhouse-Freiburg vom 17. bis 19. Mai mit 80 zusätzlichen Flugzeugen gerechnet.
Um das hohe Verkehrs- und Passagieraufkommen zu bewältigen, werden die Infrastrukturen am Flughafen durch Einführung einer Slot-Koordinierung angepasst. Slot ist die Zeitnische, die einer Fluggesellschaft zum Landen oder Starten zugewiesen wird. Auf Wunsch der Schweizer Behörden hat der Präfekt des Departements Haut-Rhin, wie bei der EURO 2008, eine Ausnahmebewilligung zur Aufhebung des Nachtflugverbots in der Nacht des Endspiels erteilt. Ausschlaggebend für diese Ausnahmebewilligung ist die öffentliche Ordnung. Fans ohne Übernachtungsmöglichkeit können nach Spielende nach Hause fliegen. Die durch das Endspiel verursachten Flüge dürfen deshalb zwischen 24 und 5 Uhr morgens, vor der Aufnahme des normalen Linienflugverkehrs am 19. Mai, abheben. In diesem Zeitraum wird mit 40 Flugbewegungen gerechnet. Die am EuroAirport geltenden Einschränkungen für Flugzeug-Lärmemissionen werden strikt eingehalten, vier Flugzeuge wurden aufgrund ihrer Lärmemissionen abgewiesen. (rs.).

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …