Markgräfler Bürgerblatt

TTV Auggen – Tischtennis Verbandsliga

Hatte einen Top-Tag erwischt und war schier unbezwingbar: Dirk Weniger. Foto: privat

Punkteteilung zwischen Auggen und Singen

Auggen: Nach der knappen Niederlage in Weisweil wollte die erste Herrenmannschaft des TTV Auggen in der Verbandsliga Südbaden wieder in die Erfolgsspur zurückkehren. Zu Gast war die Oberligareserve aus Singen, welche in Bestbesetzung antreten konnte. Auf Auggener Seite konnte Lukas Hudec kurzfristig im Doppel nicht mitwirken – Markus Armbruster sprang ein. Das erste Einzel von Hudec ging kampflos an Singen.
In den Doppeln startete Auggen suboptimal. Kern/Baumgartner begannen gegen Mehne/Rivizzigno gut und mit 2:0 Sätzen, gaben das Spiel aber aus der Hand und unterlagen 11:13 im Entscheidungssatz. Am Nebentisch verloren Maric/Armbruster gegen Goldberg/Heinemann mit 1:3. Das gut harmonierende Auggener Dreierdoppel Weniger/Wolf siegten souverän mit 3:0 gegen Brugger/Schmidt.
Tobi Kern spielte gegen Goldberg stark auf und verkürzte mit einem 3:1-Erfolg. Peter Baumgartner musste nach 2:0-Führung gegen Schmidt in den Entscheidungssatz, gewann jedoch souverän und sorgte für den Ausgleich zum 3:3. Marko Maric drehte gegen Brugger das Blatt zu Auggener Gunsten, ehe Dirk Weniger zum 5:3 für Auggen erhöhte. Sebastian Wolf hatte dagegen gegen Rivizzigno wenig entgegenzusetzen und unterlag 0:3.
Mit einer 5:4-Führung ging es in den zweiten Durchgang; hier spielte Lukas Hudec  und unterlag, müde von der Arbeit und ohne ausreichend Warmspielzeit, Goldberg klar mit 0:3. Tobi Kern lieferte gegen Mehne das Match des und siegte mit 13:11. Peter Baumgartner spielte am Nebentisch gegen Brugger und unterlag 1:3. Marko Maric setzte sich mit 3:0 gegen Schmidt durch und sorgte für die 7:6-Führung des TTV. Der an diesem Tag unbezwingbare Dirk Weniger sorgte mit einem starken 3:0-Erfolg gegen Rivizzigno für den achten Auggener Punkt. Nach einer 1:3-Niederlage von Wolf gegen Heinemann kam es zum Schlussdoppel zwischen Kern/Baumgartner und Goldberg/Heinemann. Am Ende sorgte Singen mit dem 3:1-Erfolg für ein leistungsgerechtes 8:8-Unentschieden und das Auggener Team rückte nach der Niederlage von Weisweil auf den zweiten Tabellenplatz in der Verbandsliga vor.
Nächstes Heimspiel am 7.November gegen Ottenau.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …