Markgräfler Bürgerblatt

Trockene Materie angenehm verpackt

Mona lässt die Lok immer schneller fahren – abhängig davon, wie stark die Kleine in die Pedale tritt. Foto. Philipp

„Grüner Marktplatz“

Neuenburg. Die kleine Mona strampelt auf dem Fahrrad, was das Zeug hält. Je doller sie die Pedale tritt, desto schneller dreht eine elektrische Spielzeuglok ihre Runden auf einem Gleis. Der Mitmach-Parcours war ein viel besuchter Teil des ersten „grünen Marktplatzes“ im Neuenburger Stadthaus.

Die zweitägige Veranstaltung zeigte die Vielfalt der Möglichkeiten auf, wie man selbst konkret in den Bereichen Klimaschutz, Energiesparen, umweltfreundliche Mobilität und nachhaltiges Wirtschaften handeln kann. Unter den Stichworten „Neuenburg baut“, „Neuenburg ist mobil“ und „Neuenburg bewegt“ stellten 20 regionale Aussteller aus verschiedenen Branchen von Bauen über Solartechnik und Reisen bis zu Fahrrad und Heizung ihre Angebotspalette vor. Auch der Regio-Verkehrsverbund Freiburg und die SWEG als Träger des öffentlichen Nahverkehrs waren vertreten.

Draußen auf dem Marktplatz vor dem Stadthaus waren zahlreiche Automodelle präsentiert, die die Mobilität der Zukunft vorstellten wie E-Autos und Hybrid-Fahrzeuge. Abgerundet wurde der grüne Marktplatz mit der Vorführung von zwei Kinofilmen und zahlreichen Kurzvorträgen zu Einzelthemen.

Seit vielen Jahren sei der Klimaschutz in Neuenburg schon Thema, sagte Bürgermeister Schuster im Rahmen eines Mediengesprächs und verwies darauf, dass die Stadt schon zweimal mit der Silbermedaille des European Energy Award ausgezeichnet wurde. „Wir wollen die trockene Materie mit dem Angenehmen verbinden, da ist der grüne Marktplatz das ideale Medium“, erklärte Schuster das neue Veranstaltungsformat. Die Thematik habe sich in jüngster Zeit von einer parteipolitischen zu einer gesellschaftspolitischen entwickelt. Hier sei ein ganzheitlicher Ansatz wichtig. Der grüne Marktplatz in Neuenburg soll spätestens in zwei Jahren eine Neuauflage erhalten. (dp)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …