Markgräfler Bürgerblatt

Traditionelles Helferessen in der Frick-Mühle

Traditionell bedankt sich die Stadt Müllheim im Frühjahr mit einer Zusammenkunft in der Frick-Mühle bei den vielen ehrenamtlich Engagierten im Museumsbereich. Museumsleiter Jan Merk, der die Grüße von Bürgermeisterin Astrid Siemes-Knoblich überbrachte, hob die Vielfalt der Arbeit im Vorstand des Museumsvereins, in den Arbeitskreisen Frick-Mühle, Kunst, Archäologie und Stadtgeschichte sowie in der wissenschaftlichen Museumsbibliothek hervor und betonte das gute Miteinander des erweiterten Museumsteams.Dank an die ehrenamtlichen helfer im Museumsbereich: das traditionelle „Helferessen“ in der Frick-Mühle

Zusammen mit der Vorsitzenden des Markgräfler Museumsvereins, Ulrike Gerth, würdigte er das „Müllheimer Museums-Modell“ eines kommunal getragenen Hauses mit einem starken freiwilligen bürgerschaftlichen Engagement. Das sorge für eine gute Verankerung des Museums in der Stadtgesellschaft und sei eine Basis für die erfolgreiche Museumsarbeit. Mit rund 10.000 Besuchern im Jahr gehört das Markgräfler Museum mit seinen beiden Häusern, Blankenhorn-Palais und Frick-Mühle, zum ersten Drittel der Museen in Deutschland.

Weitere Informationen unter: http://www.muellheim.de/index.php?article_id=1175

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte dich auch interessieren …