Markgräfler Bürgerblatt

Trachtenkapelle Badenweiler e.V.

Giuseppe Porgo, Klarinette, Professor Aziz Kortel am Flügel und Sopranistin Mariel Bravo boten ein mitreißendes Konzert. Foto: privat

Ein meisterliches Konzert

Badenweiler. Das Konzert „The Night oft he Opera“ war als ein besonderes Hörerlebnis angekündigt und das wurde es dann auch. Giuseppe Porgo brillierte auf der Klarinette, technisch perfekt, mit sauberem, warmen, vollen Ton und das über den gesamten Tonumfang den das Instrument ermöglicht. Professor Aziz Kortel am Flügel war ein einfühlsamer Begleiter Taktgeber und sichere Grundlage.
Mit dem ersten Titel „Der Hirt auf dem Felsen“ hatte auch Sopranistin Mariel Bravo mit ihrer einfühlsamen, ausdruckstarken Stimme ihren ersten Auftritt. Die Melodieführung der Sängerin, zum Teil im Wechsel mit der Klarinette oder im Duett. war sehr emotional. Es folgte Capriccio Opus 24 von Nikolo Paganini, dem „Teufelsgeiger“, teuflisch gut zeigte sich hier Giuseppe Porgo beim Bewältigen der technisch kompliziertesten Passagen und das in vollendeter Modulation. „Cavatina una voce poco fa“ aus dem Barbier von Sevilla von Rossini und “Fantasia da Concerto” aus „La Traviata“ von Verdi waren Bearbeitungen bekannter Werke mit sehr variationsreicher Melodieführung.
Nach einer Pause durfte man sich neben dem Flügel und der Klarinette bei einer Komposition von Donizetti wieder an der Stimme von Mariel Bravo erfreuen. Von Iwan Müller, einem der bekanntesten Klarinetten-Virtuosen seiner Zeit, stammt die Komposition „Gran Duo Brillant“. Zum Schluss des Konzerts erklang „Fantasia da Concerto“ aus „Il Rigoletto“ von Verdi. Hier wurde wie schon bei „La Traviata“ das Thema variantenreich umspielt und moduliert. Als Zugabe gab es nochmals die Rigoletto Bearbeitung, diesmal aber als Trio. Mit tosendem Beifall wurden die Künstler verabschiedet. Giuseppe Porgo, als Haupt-Akteur des Abends zeigte sich hier als wahrer Meister auf seinem Instrument, wobei Professor Aziz Kortel und Sängerin Mariel Bravo dem in nichts nachstanden. Alle sind schon auf großen Bühnen aufgetreten und haben internationale Preise errungen. Den Akteuren sei hier nochmals recht herzlich gedankt für dieses wunderschöne Benefiz-Konzert zu Gunsten unserer Jugendarbeit.(K. Panzer)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …