Markgräfler Bürgerblatt

Tag der offenen Tür an der Mathias-von-Neuenburg Schule: Feuer spucken und Leben retten

Ein wahrlich heißes Programm bot die Mathias-von-Neuenburg-Schule an ihrem Tag der offenen Tür für Eltern und künftige Fünftklässler. Foto: privat

Neuenburg. Eltern von Viertklässlern stehen bald vor einer wichtigen Entscheidung: Welche Schule ist die beste für mein Kind? Um die Entscheidung ein wenig zu erleichtern, öffnete jüngst die Mathias-von-Neuenburg Schule ihre Türen und bot interessierten Eltern und zukünftigen Fünftklässlern ein abwechslungsreiches und informatives Programm: Da wurden Boote, Blumen und Hasen gebastelt, Pfefferminzbonbons hergestellt, gordische Knoten gelöst, Feuer gespuckt und ganz nebenbei auch manches wissenschaftliche Rätsel erkundet.

 
Außerdem konnten Bananenmilch und Muffins hergestellt und gleich verkostet sowie die Computerräume getestet werden. Die Fächer Französisch und Englisch boten abwechslungsreiche Lernspiele und einen Tea-Room, in den Turnhallen konnte die körperliche Fitness auf die Probe gestellt werden, während die Schulsanitäter gleich mit einem Einsatzwagen präsent waren und den interessierten Viertklässlern erklärten, was bei einem Notfall zu tun sei. Auch für Verpflegung war gesorgt, es gab ein reichhaltiges Büffet und schmackhafte Cocktails, während der Schulchor in den Pausen für die musikalische Unterhaltung sorgte.

 
Die Mathias-von-Neuenburg Schule ist ein Schulverbund aus Realschule und Werkrealschule, beide Schulen haben zwar ein eigenständiges Programm, aber viele Arbeitsgemeinschaften, wie die Mountainbike-AG oder die Schulsanitäter, werden gemeinsam gestaltet. Beide Schulen sind hervorragend ausgestattet, die Realschule bietet ein besonderes Schulprofil mit dem Schwerpunkt Sport, Sprachen und Kunst, während die Werkrealschule die SchülerInnen individuell begleitet, den Übergang in das duale Ausbildungssystem vorbereitet und somit die Grundlage für eine gelingende Berufsausbildung schafft. (CH)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …