Markgräfler Bürgerblatt

„Tag der Musik“ – 15. bis 17. Juni

Müllheim. Musikalisch geht es in Müllheim Mitte Juni zu: Unter dem Motto „Stadt. Land. Musik“ findet vom 15 bis 17. Juni der „Tag der Musik“ statt. Bereits zum zehnten Mal geht dieses bundesweite Event über die Bühne, das die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit nicht nur auf die Musik als solche richten soll sondern auch auf die Akteure, die in Orchestern, Vereinen, Bands und anderen Gruppierungen zusammenspielen. Chöre, Orchester, Gruppen und Solisten zeigen, welche Vielfalt es an Musikleben in Deutschland gibt.

Die Vielfalt musikalischen Schaffens

Und so auch in Müllheim. Am 15. Juni ist um 19 Uhr das Bürgerhaus Schauplatz eines großen Musikereignisses: Die Bigband des Markgräfler Gymnasiums unter Leitung von Rolf Mandel spielt gemeinsam mit der SWR-Big Band unter Leitung von Axel Kühn. Die 17 Musiker dieses Ensembles spielen rund um die Welt und wurden bislang viermal für den „Grammy“ nominiert, gewannen den „German Jazz Award“ in Gold. Der Auftritt in Müllheim erfolgt in der Reihe „live@school“; hier spielt das Orchester mit Schulformationen zusammen.

Rund 40 Mitglieder verschiedener Altersstufen umfasst die Big Band des Markgräfler Gymnasiums. Das Ensemble war schon in Polen und der Schweiz zu hören und pflegt einen regelmäßigen Kontakt zu „Blue Lake Fine Arts“ in Michigan/USA – war Müllheim 2017 in den USA zu gast, so werden amerikanische Musiker im Spätjahr 2018 im Markgräflerland zu Gast sein.

Tag der Musik

Die „Macher“ des Müllheimer „Tages der Musik“ aus Müllheim, Schliengen und Weil am Rhein. Foto: paw

Im Rahmen der Kooperation mit dem SWR-Orchester finden vorab Proben statt, geleitet von Professoren verschiedener Musikschulen. Das Ergebnis dieser intensiven Probenarbeit wird dann am 15. Juni im gemeinsamen Konzert im Bürgerhaus zu vernehmen sein.

Tags drauf findet ein Begegnungskonzert statt: die Musikschulorchester von Weil am Rhein, Markgräflerland (Schliengen) und Müllheim werden spielen. Dem Auftritt voran stehen gemeinsame Proben für das Stück „Farandole“ von Georges Bizet. So wird der gemeinsame Auftritt nicht nur eine musikalische Herausforderung, sondern auch ein soziales Erlebnis, arbeitet man doch den ganzen Tag zusammen, verbringt die Zeit bei Proben, bei Gesprächen, beim Essen.

Am Abend, ab 17 Uhr treten in der Martinskirche die beteiligten Orchester in folgender Reihenfolge auf: Musikschule Markgräflerland, städtische Musikschule Müllheim und Musikschule Weil. Das Spektrum reicht dabei vom Barock zum Pop, darunter Filmmusik aus dem „Fluch der Karibik“, „Viva la Vida“ von Coldplay oder „L’Arlesienne“ von Bizet sowie Beethovens Pastorale aus dem Ballett „Die Geschöpfe des Prometheus“.

Tag der Musik

Die „Macher“ des Müllheimer „Tages der Musik“ aus Müllheim, Schliengen und Weil am Rhein. Foto: paw

Ohne Unterstützung geht solch ein Projekt nicht. Viele ehrenamtliche Helfer  legen mit Hand an, aber das hätte wohl kaum gereicht, dieses Event zu stemmen. Daher gehört großer Dank der Sparkasse Markgräflerland, die 4.000 Euro  aus verschiedenen Sponsoring-Töpfen gestiftet hat und so zur erheblich zur Realisierung dieses „Tages der Musik“ beigetragen hat. (MBB)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …