Markgräfler Bürgerblatt

Stützmauern werden saniert

Freiburg. Das Regierungspräsidium lässt zwei Stützwände an der L 123 zwischen Münstertal und Obermünstertal in Höhe des Klosters St. Trudpert erneuern. Dazu muss bis Ende Oktober die talseitige Spur teilweise gesperrt werden. Der Verkehr wird mit einer Ampel geregelt. Die etwa 2,90 Meter hohen bestehenden Stützwände sind mit der Zeit durch den angrenzenden Bach Neumagen massiv unterspült worden. Eine sichere Nutzung des straßenbegleitenden Gehwegs ist somit nicht mehr gewährleistet. Mit der Sanierung soll die Bausubstanz langfristig in einen standsicheren Zustand versetzt werden, um dauerhaft und verkehrssicher zu sein. Das Ganze kostet etwa 760.000 Euro.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …