Markgräfler Bürgerblatt

Stifter Heinrich Schmücker verstorben

Heinrich Schmücker. Foto: Stadt Müllheim

Heinrich Schmücker. Foto: Stadt Müllheim

Müllheim. Heinrich Schmücker, Gründer und Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Klaus-Schmücker-Stiftun,g ist im Alter von 87 Jahren verstorben.
Sie wollten, dass Kinder einen guten Start ins Leben haben und dass Senioren ihr Leben genießen können. Deshalb gründeten das Ehepaar Ilse und Heinrich Schmücker vor fünf Jahren die Klaus-Schmücker-Stiftung. Das Stiftungskapital betrug 100.000 Euro, in den Statuten schrieben sie fest, dass die Ausschüttung für die Förderung der Bildung und Erziehung in den Müllheimer Kindergärten und Schulen sowie für Senioren in der Altenhilfe verwendet werden solle. Seither durften sich die Stadt Müllheim und die evangelische Kirchengemeinde Müllheim die alljährliche Zinsausschüttung teilen.
„Heinrich Schmücker war überzeugt, dass jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten Verantwortung in der Gesellschaft übernehmen müsse. Diese Haltung hat er mit seiner Stiftung konsequent umgesetzt. Mit seinem Tod haben wir nicht nur eine helfende Hand, sondern auch eine starke Persönlichkeit und ein großes Vorbild für bürgerschaftliches Engagement in unserer Stadt verloren“, so Bürgermeisterin Astrid Siemes-Knoblich.
Heinrich Schmücker war von Beruf Finanzbeamter. Er stammte aus dem Rheinland, seine Frau Ilse aus Hamburg. Nach Müllheim, das sie durch frühere Urlaubsaufenthalte kennen und lieben gelernt hatten, kam das Ehepaar vor 27 Jahren. Die Stiftung wurde nach dem bereits verstorbenen Sohn Klaus Schmücker benannt.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …