Markgräfler Bürgerblatt

Sternritt mit Geschicklichkeitsparcours 2014

„Mike“ vor „Henry“, Isabel vor Sarah

Silas Rostek mit dem Haflinger Santos, mit 4 Jahren jüngster Reiter im Parcours. Foto: privat

Silas Rostek mit dem Haflinger Santos, mit 4 Jahren jüngster Reiter im Parcours. Foto: privat

Schliengen. Bei strahlendem Sonnenschein trafen viele Reiter zum Sternritt mit Geschicklichkeitsparcours auf dem Hof Erlenboden bei Liel ein. Viele haben sich dem Geschicklichkeitsparcours gestellt und ihr Bestes gegeben.
Nachdem das Pferd den Richtern vorgestellt wurde, ging es los. Der Reiter musste einen Ball aufnehmen und in eine Röhre stecken, abwarten bis der Ball durchgerollt ist und wieder auffangen. Es ging weiter im Trab über einen Stangenfächer zum Lassowerfen. Dann durften die Pferde zeigen, wie schön sie auf dem Zirkel galoppieren können. Passend zur bevorstehenden WM musste eine Flagge im Slalom von Tonne zu Tonne gebracht werden, um anschließend im Schenkelweichen über ein Stangen-L zu gehen. Manche Paare hatten schöne Tricks parat, die sie zeigen konnten, andere haben ihre Punkte gewürfelt. Zum Abschluss musste der Reiter im Stangen Viereck parken, absteigen und mit Farbe einen Handabdruck aufs Pferd drücken. Den Parcours gewann in diesem Jahr Isabel Kern mit ihrem Pferd Mike vor Sarah Probst mit ihrem Pferd Henry und Alina Körkel mit ihrem Pferd Samant.
Sechs junge Reiter wurden durch den Parcours geführt. Unter ihnen siegte Samir Schwenk mit Kyrill, der auch das älteste Pferd dabei hatte. (CM)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …