Markgräfler Bürgerblatt

Stefan Ostermaier erringt absolute Mehrheit

So seh’n Sieger aus: Stefan Ostermaier holte gleich im ersten Wahlgang mit über 62 Prozent der abgegebenen Stimmen die absolute Mehrheit und ist nun neuer Bürgermeister von Hartheim. Foto. privat

Bürgermeisterwahl Hartheim 2017

Mit einem Paukenschlag endete die Bürgermeisterwahl in Hartheim: Stefan Ostermaier, Haupt- und Rechnungsamtsleiter in Bollschweil, erreichte mit 62,55 Prozent der abgegebenen Stimmen aus dem Stand die absolute Mehrheit und tritt am 1. Januar 2018 die Nachfolge von Kathrin Schönberger an, die mit knapp elf Prozent lediglich den dritten Platz erreichte.

Zweiter im Rennen um den Stuhl des Bürgermeisters wurde Wolfgang Riesterer, der als erster seinen Hut in den Ring geworfen hatte. Mit respektablen 21,63 Prozent belegte er den zweiten Platz. Riesterer zeigte sich als guter Verlierer, gratulierte Ostermeier zum Erfolg und betonte, dass in „einem sehr fairen Wahlkampf der Wunsch der Bürger nach Veränderung, der schon lange spürbar war, realisiert“ worden sei. Auch Kathrin Schönberger, die durch überzeugendes Auftreten bei der Kandidatenvorstellung und dem Eingeständnis eigener Fehler wieder Boden gut gemacht hatte, bescheinigte allen Kandidaten einen fairen Umgang miteinander, eine Aussage, der sich auch Robert Franz, mit 4,8 Prozent letzter im Rennen, anschloss.

Ostermaier, mit 31 Jahren jüngster Kandidat, steht nun vor der Aufgabe, das gespannte Verhältnis zwischen Gemeinderat und Rathaus wieder in geordnete Bahnen zu lenken und so innerörtlichen Frieden wieder herzustellen. (MBB)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …