Breisach Aktuell

Stadt Breisach sagt: Vielen Dank!

Bürgermeister Oliver Rein bedankt sich bei den scheidenden Gemeinderatsmitgliedern.

Breisacher Gemeinderat tagt zum letzten Mal in alter Zusammensetzung

Am vergangenen Dienstag tagte der Breisacher Gemeinderat zum letzten Mal in seiner alten Formation und Bürgermeister Oliver Rein konnte die nicht mehr angetretenen Gemeinderäte verabschieden.

 

Zuerst war es aber eine ganz normale Arbeits-Gemeinderatssitzung. Dr. Bernd Fahle vom gleichnamigen Stadtplanungsbüro informierte die Räte über den aktuellen Sachstand zur Marktplatzumgestaltung, die Aufnahme in das ASP-Förderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ und um welches Gebiet es sich genau handelt. Alle Fraktionen forderten einhellig die Umsetzung des Projektes im nächsten Jahr. „Sollte der Förderantrag so genehmigt werden, steht dem Projekt „Unternehmen Innenstadt“ nichts mehr im Wege“ so Fahle. Der Antrag muss auf jeden Fall formell bis Ende Oktober diesen Jahres gestellt sein. Stefan Baum unterstrich die Notwendigkeit der Umsetzung, da bekanntermaßen das sich darunter befindliche Abwasserentsorgungsnetz marode ist und dringend erneuert werden muss. Weitere Tagesordnungspunkte waren: 2. Änderung des Bebauungsplanes „Untere Gärten II“ im Bereich des Lärmschutzes. Sicher beachtenswert ist der vorhabensbezogene Bebauungsplan „Nachnutzung des ehem. Französischen Tanklagers“. Bürgermeister, Gemeinderat und Verwaltung waren sich einig, dass es schon etwas Besonderes sei, wenn ein Unternehmen am Standort Breisach investiert. Die Familie Schillinger mit ihrem Beregnungsunternehmen, bekannt auch unter dem Synonym „Der Kaiserstühler Regenmacher“ wird in Betriebsgebäude, Betriebswohnungen und auch in Versuchsflächen investieren sowie den gesamten Betrieb nach Breisach verlagern. Auch der Neubau des gemeinsamen Feuerwehrgerätehauses der Stadtteile Ober- und Niederrimsingen wurde auf den Weg gebracht. Die Gemeinderäte haben sich für die Mehrfachbeauftragung der Breisacher Architekten entschieden. Jeder Architekt kann jetzt nach den Anforderungen des Stadtbauamtes einen Planentwurf einreichen. Der beste Vorschlag wird genommen und weiterentwickelt. Am Ende wurden die scheidenden Gemeinderatsmitglieder von Bürgermeister Oliver Rein mit einem Präsent, einer Urkunde und die Damen mit einem weiteren Blumengruß verabschiedet. Nach fünf Jahren waren dies – Eric Karle und Thierry Casetou, nach sechs Jahren – Andreas Singler, nach sieben Jahren – Barbara Kuhn und nach zehn Jahren – Willi Ingenhoven. Besonders erwähnenswert ist sicher die 39-jährige Präsens von Imogen Wiedensohler im Gündlinger Ortschaftsrat und die 20-jährige Tätigkeit im Breisacher Gemeinderat. Das honorierte das gesamte Gremium mit Standing Ovation. Auch alle Ortsvorsteher wurden von Rein verabschiedet. Walther Ziegler war zehn Jahre Ortsvorsteher von Gündlingen, bleibt uns als Ortschaftsrat und Gemeinderat erhalten. Bernhard Kiefer war fünf Jahre Gemeinderat, zehn Jahre im Ortschaftsrat von Oberrimsingen und seit zehn Jahren Ortsvorsteher. Wendelin Hintereck war zehn Jahre Gemeinderat, 20 Jahre im Ortschaftsrat von Niederrimsingen vertreten und zehn Jahre Ortsvorsteher.

Für diese außerordentlichen ehrenamtlichen Leistungen gilt allen scheidenden Ortschafts- und Gemeinderäten Dank und Anerkennung der gesamten Bürgerschaft der Stadt Breisach am Rhein mit allen Stadtteilen.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …