Markgräfler Bürgerblatt

„Stadtputzete“ – Helfer

Am Montag, 22. Oktober 2018 fand die letzte Stadtputzete Breisach in diesem Jahr statt. Seit April waren die freiwilligen Helfer und Helferinnen in ihren orangen Westen monatlich einmal unterwegs, um zur Sauberkeit ihrer Stadt beizutragen.

Die Bürgeraktion „Stadtputzete in Breisach“ gibt es seit 8  Jahren

Allen Teilnehmern ist dabei bewusst, dass dies nur ein Tropfen auf den heißen Stein ist. Allerdings erhofft man sich von der Aktion auch eine Signalwirkung, um die Mitbürger und Besucher für das Thema zu sensibilisieren und zum Nachdenken über das eigene Verhalten anzuregen.  Die Sauberkeit einer Stadt ist eine Gemeinschaftsaufgabe ihrer Bevölkerung und sollte nicht allein beim städtischen Bauhof gesehen werden.

In diesem Sinne wünscht sich der feste Kern von etwa 10 Bürgern um Anita Güth und Annette Senn, dass ab und zu auch neue Helfer zu den monatlichen Terminen dazu stoßen. Ebenfalls denkbar wäre es, dass zum Beispiel Vereine, gemeinnützige Einrichtungen oder Bürgergruppen  in ihrer Nachbarschaft eigene Müllsammelaktionen veranstalten, so wie es einige Schulen bereits regelmäßig tun. Die Stadtverwaltung unterstützt solche Initiativen sehr gerne. Einige Mitglieder des Stadtputzete-Teams sind übrigens auch außerhalb der gemeinsamen Termine im Stadtgebiet mit Greifzange und Müllbeutel unterwegs.

Der größte Wunsch der Gruppe wäre es, dass der Müll im öffentlichen Raum von Breisach abnimmt, also  Müllvermeidung anstatt Müllbeseitigung. In manchen Bereichen, so konnten die freiwilligen Müllsammler feststellen, hat die Verschmutzung auch schon nachgelassen. Allerdings gibt es auch die notorischen Punkte, wo in der Regel immer größere Müllmengen anfallen. Dort, wo in den Sommermonaten zusammen gesessen oder gefeiert wird und dort, wo Speisen und Getränke zum Außer-Haus-Verzehr in Einwegverpackungen verkauft werden. Diese Betriebe stellen in der Regel Mülleimer bereit. Allerdings werden diese oft nicht genutzt. Stattdessen landet die Verpackung nach dem Verzehr auf Wegen, Straßen und in Grünanlagen. Aber auch die vielen Plastikbecher, die im Mülleimer landen, sollten uns zu denken geben. Normalerweise werden sie nicht recycelt und tragen zum weltweiten Plastikmüllproblem bei. Auch schon in Schulen und Kindergärten sollte ein noch größeres Augenmerk auf Müllvermeidung und Entsorgung gelegt werden.

Nach der letzten Stadtputzete lud die Stadt als Geste des Dankes die ehrenamtlichen Helfer  zu einem Abendimbiss ein. Für die Erfrischung nach den anderen Putzabenden, die im vergangenen Sommer oft schweißtreibend waren,  sorgte Getränke Withum in Form von gesponserten Getränken. Gudrun Brückner kümmerte sich darum, dass die Westen und Handschuhe regelmäßig gewaschen wurden. Zusammen mit ihrem Mann, Karl-Heinz Brückner, war sie bei den Putzeten auch selbst mit dabei.

Kontakt: Breisach-Touristik, Annette Senn, Tel. 07667/940155,  marketing@breisach.de

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen