Markgräfler Bürgerblatt

Sport-Schmitt gibt „Ausbilderversprechen“: Gute Ausbildung, gute Chancen

Links Azubi Simon Riesterer, Sieglinde Schmitt, Olaf Kather, Hauptgeschäftsführer Handelsverband Südbaden, Hans Schmitt.  Foto: privat

Links Azubi Simon Riesterer, Sieglinde Schmitt, Olaf Kather, Hauptgeschäftsführer Handelsverband Südbaden, Hans Schmitt.
Foto: privat

Müllheim. Sport-Schmitt in Müllheim setzt mit dem „Ausbilderversprechen“ ein Zeichen für eine hohe Ausbildungsqualität im Betrieb. Diese Selbstverpflichtung, die vorbildliche Ausbildungsbetriebe des Einzelhandels in Baden-Württemberg eingehen können, enthält zehn branchenweit festgelegte Qualitätsstandards.
Ausbildungsleiterin Sieglinde Schmitt unterstreicht: „Ein fairer Umgang bei uns im Unternehmen und eine optimale Förderung der Auszubildenden sind für uns selbstverständlich.“ Bei den zu erfüllenden Kriterien handelt es sich um Qualitätsstandards für eine hochwertige und qualifizierte Ausbildung, die mit der Initiative bewusst gemacht und vom Betrieb in Eigenregie immer wieder überprüft werden sollen. Diese Standards sind auf einer Urkunde formuliert, die der Betrieb unterschreibt und sichtbar aushängt. Zusätzlich vergeben die Initiatoren – der Handelsverband und die IHK – Aufkleber zum Anbringen im Geschäft.
Derzeit beschäftigt Sport-Schmitt einen Auszubildenden im Ausbildungsberuf Einzelhandelskaufmann, im September kommt ein weiterer Auszubildender hinzu. Sport-Schmitt setzt mit dem Ausbilderversprechen ein klares und öffentlichkeitswirksames Signal, dass hier eine vorbildliche und engagierte Ausbildung und jungen Menschen somit attraktive Entwicklungs- und Karrierechancen geboten werden“, betont Sabine Hagmann vom Handelsverband Baden-Württemberg, der die Initiative Ende März 2015 gestartet hat – gemeinsam mit dem Baden-Württembergischen IHK-Tag. Mit rund 18.000 Azubis in den Berufen Verkäufer/in und Kaufleute im Einzelhandel ist dieser Wirtschaftszweig einer der größten und beliebtesten Ausbilder im Land. Die Karrierechancen sind – übrigens schon in sehr jungen Jahren – überdurchschnittlich gut. Parallel dazu steigt seit Jahren auch die Zahl Jugendlicher mit (Fach-)Abitur, die ein duales Studium mit der Fachrichtung BWL-Handel absolvieren.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …