Markgräfler Bürgerblatt

Spenden für die Ukraine

Solidarität mit den Menschen in der Ukraine: (v.l.) Peter Lob, Volker Kieber, Monika Steiert, Renate Merkle. Foto: Markus Petersen

Im Zeichen des „Wir“

Bad Krozingen. Im Rahmen einer kostenlosen Veranstaltung der Stadt Bad Krozingen trat die Tanz- und Folkloregruppe „Tschervona Ruta“ aus der Ukraine im Kurhaus auf, um Spenden für ihre Heimat zu sammeln.
Für Bürgermeister Volker Kieber, der als Schirmherr des Auftritts auch schon in Gottenheim die Initiative der Renate-Merkle-Stiftung (www.renate-merkle-stiftung.de) unterstützte, ist es eine Herzenssache, den Menschen in der Ukraine zu helfen und damit auch die menschliche Verbundenheit der Gemeinde mit dem Schicksal dieser Region zum Ausdruck zu bringen. Da der Vorstand des Gewerbeverbands zur gleichen Zeit im Kurhaus die nächsten Ereignisse in der Kurstadt vorbereitete, unterstützten die Vorstände die gute Sache spontan mit einer Spende: Im Anschluss an den begeistert aufgenommenen Vortrag des Ensembles übergab Peter Lob das Spendencouvert.
Frau Merkle dankte für die Einladung, die freundlichen Gesten der Stadt, des VIB, der KBG und des Gewerbeverbandes im Namen ihrer Stiftung. Im Anschluss wurde das junge Ensemble von der KBG zum Essen eingeladen. Wie Peter Lob im Nachgang auf der Sitzung seinen Kollegen dankend erklärte, ist dies ein lebendiges Zeichen des „WIR“, das auch der Gewerbeverband sich auf die Fahnen geschrieben hat.(PL)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …