Markgräfler Bürgerblatt

Spende der Neuenburger Münsterwächter e.V.: Ein anderer Start in die 5.Jahreszeit

Die Abordnung der Neuenburger Münsterwächter bei der Spendenübergabe an Herrn Geppert vom Förderverein für krebskranke Kinder in Freiburg. Foto: privat

Neuenburg. Mit einer großzügigen Spende an den Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Freiburg starteten die Fastnachtsclique Neuenburger Münsterwächter am 11.11. in die neue Kampagne.
Ganz bewusst hatte man sich dazu entschieden, die 5. Jahreszeit einmal völlig anders als gewohnt einzuläuten. Ihr großes Herz für Kinder bewiesen dabei die Münsterwächter mit der persönlichen Übergabe eines symbolischen Schecks in Höhe von 330 Euro an Claus Geppert, dem Leiter der Freiburger Geschäftsstelle. Das mit Spendenmitteln erbaute und unterhaltene Elternhaus bildet oft über Wochen und Monate den Lebensmittelpunkt betroffener Familien, wenn das kranke Kind in der Uni-Kinderklinik behandelt wird. Die unmittelbare Nähe zu den kleinen Patienten erhöht die Heilungschancen und ermöglicht eine umfassende Betreuung.

 
Nach einer Führung durch das Elternhaus waren die Neuenburger Vertreter überzeugt, dass ihr Geld aus dem Erlös einer Spendenaktion beim Freiburger Förderverein bestens angelegt ist „Unser Verein versteht sich als Botschafter für das Leben, der auch zukünftig die Förderung dieser Einrichtungen unbedingt unterstützen wird“, so der 1. Vorsitzende der Münsterwächter, Sven Morath. Leiten lassen wollen sich die Neuenburger dann einmal mehr vom Gedanken Hermann Hesses: „“Wenn wir einen Menschen glücklicher und heiterer machen können, so sollten wir es in jedem Fall tun, mag er uns darum bitten oder nicht. (MB)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …