Markgräfler Bürgerblatt

Sparkasse Markgräflerland

(v.l.): Thomas Vollmer, Vorsitzender des Personalrats, Diana Schmidt, Leiterin Personalabteilung, Patrick Glünkin, Mitglied des Vorstands, Peter Blubacher, stellv. Vorsitzender des Vorstands, Alexandra Weisser, Sonja Schreck, Michael Fischer, Tanja Brunner, Stephan Grether, Direktor Unternehmenssteuerung, Manuela Müller, Andreas Richter, Elke Dannmeyer, Wolfgang Pfeiffer, Kornelia Flury, Larissa Dröske, Sabine Träris, Tanja Plath, Christa Gebhard, Rebekka Jost, Lisa Langenhagen, Gabi Hurst, Andrea Schmidt, Corinna Kübler, Ulrich Feuerstein, Vorsitzender des Vorstands. Foto: Sparkasse

Ehrung langjähriger Mitarbeiter

Weil am Rhein/Müllheim. Vor Kurzem konnten viele MitarbeiterInnen der Sparkasse Markgräflerland ein Jubiläum feiern. Der Vorsitzende des Vorstands, Ulrich Feuerstein, würdigte in einer Feierstunde die Leistungen der Jubilare.

10-jährige Sparkassenjubiläen: Lisa Langenhagen, Beauftragtenwesen; Corinna Kübler; Marktbereich ZbV; Rebekka Jost, Beauftragtenwesen; Sabine Träris, ImmobilienCenter; Larissa Dröske, ImmobilienCenter.

20-jährige Sparkassenjubiläen: Carola Koß, Marktfolge Passiv; Gabi Hurst; S-Aktiv Hauptstelle Müllheim.

30-jährige Sparkassenjubiläen: Sonja Schreck, Elektronisches Archiv; Manuela Müller, Markt-Service-Zentrum; Tanja Brunner, Vertriebssteuerung; Tanja Plath, S-Aktiv Geschäftsstelle Neuenburg; Andreas Richter, Marktfolge Passiv

40-jährige Sparkassenjubiläen und 40 Jahre Öffentlicher Dienst: Kornelia Flury, S-Aktiv Geschäftsstelle Schliengen; Elke Dannmeyer, Vermögensmanagement; Andrea Schmidt, Telefon-Service-Center.

25 Jahre Öffentlicher Dienst: Alexandra Weisser, Rechnungswesen; Britta Hürst, Vertriebsmanagement.

RentnerInnen: Michael Fischer; Veronika Gutmann; Christa Gebhard; Angelika Langenhahn; Wolfgang Pfeiffer.

Insgesamt repräsentieren die JubilarInnen zusammen mehr als 1.000 Jahre Betriebszugehörigkeit. Eine langjährige Mitarbeit bedeutet dabei einen umfangreichen Schatz an Kenntnissen und Erfahrungen, die den Kunden der Sparkasse zu Gute kommen. Sie ist für Ulrich Feuerstein darüber hinaus auch ein zuverlässiges Zeichen dafür, dass die Arbeitsbedingungen und das Betriebsklima in der Sparkasse stimmen. Dazu bedarf es einer ausgewogenen und wertschätzenden Personalpolitik, die neben der Leistungsorientierung auch auf die Mitarbeiterbelange, wie zum Beispiel die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ein Betriebliches Gesundheitsmanagement, großen Wert legt.

Vorstand und Personalrat bedankten sich bei allen Jubilaren und Rentnern für ihre langjährige und engagierte Mitarbeit.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …