Breisach Aktuell

Sozialstation Kaiserstuhl-Tuniberg bekommt ein neues Auto

Auto für „Essen auf Rädern“ 

In Anwesenheit der Sponsoren, wurde der Sozialstation offiziell ihr neues Auto für „Essen auf Räder“ übergeben. Je 5000 Euro spendete der Kinder- und Krankenpflegevereins St. Elisabeth aus Oberrotweil und der Lions Club Breisach-Kaiserstuhl- Tuniberg.

Aufgrund der steigenden Nachfrage im Bereich „ Essen auf Rädern“ hat die Station eine dritte Auslieferungstour einrichten müssen. Martin Ruprecht, Geschäftsführer der Kirchlichen Sozialstation, ist darüber sehr dankbar, da die Preise damit für das Essen einschließlich der Belieferung durch die ehrenamtlichen Mitarbeiter sehr günstig gehalten werden können. Dadurch erfahren die Hilfebedürftigen und deren Angehörigen eine deutliche Erleichterung, weiterhin in den eigenen vier Wänden leben zu können. Der Vorsitzende der Sozialstation, Karl-Anton Hanagarth, begrüßte die Vertreter der Sponsoren. So waren Pfarrer Claus Trost von der Seelsorgeeinheit Vogtsburg, Peter Vögtle vom Pflegeverein, Peter Braun und Rainer Ottinger vom Lions-Hilfswerkes, zur Übergabe gekommen. An der Feierstunde nahmen auch Ulrich Schmidt, Pflegedienstleiterin Petra Gebert sowie Fuhrparkleiter Ralf Sommerfeld teil. Täglich – auch an Wochenenden und Feiertagen – werden fünf verschiedene warme Essen an rund 80 Senioren ausgeliefert. Hanagarth dankte den Sponsoren und vor allem den 25 ehrenamtlichen Ausfahrern. Der Fuhrpark der Sozialstation besteht mittlerweile aus 25 Fahrzeugen. Pro Tag werden ca. 808 km zurückgelegt. Im Jahr entfallen auf „Essen mit Rädern“ 30.000 km. Die Zweite Vorsitzende und evangelische Stadtpfarrerin Christiane Drape-Müller und Pfarrer Trost sprachen Gebete und den gemeinsamen Segen.

Kontakt: Werktags von 9.30 Uhr bis 14 Uhr,
Telefon 07667/9058811

DSC09530bo
Karl-Anton, Hanagarth im Gespräch mit Ulrich Schmidt

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …