Markgräfler Bürgerblatt

Sommerfest im Waldorfkindergarten: Wenn Wollschnecken ein Rennen veranstalten

Buntes Treiben beim traditionellen Sommerfest des Waldorfkindergartens. Foto: privat

Müllheim. Viele interessierte Eltern suchten beim Tag der offenen Tür und Sommerfest des Waldorfkindergartens Müllheim das Gespräch mit den Erzieherinnen.
Murmeln wurden mit den Füßen aus dem Waschzuber geangelt, Edelsteine aus dem Sand gebuddelt, Eltern gaben Gutscheine fürs Ponyreiten aus und wer geschickt den Faden aufrollte, der zog eine dicke wollene Schnecke mit einer Brezel herbei. Die mehr als 60 Kinder des Kindergartens mit ihren Eltern und Geschwistern erlebten wie jedes Jahr den bunt geschmückten Garten ihres Kindergartens mit vielen Spielmöglichkeiten und langen Tafeln, die zum Genießen des Kuchenbuffets einluden. Das Fest begann mit einer musikalischen Eröffnung, bei der auch die Erwachsenen flinke Tanzbeine beweisen konnten.
Dieses öffentliche Angebot wird traditionell von den Eltern vorbereitet. Manche von ihnen waren hier selbst einmal Kindergartenkinder. Auch ältere Geschwister kommen wieder einmal auf das Grundstück am Warmbach. Einige von ihnen leiteten die Spielstationen für die Kleinen. Beim Tanz der diesjährigen Schulanfänger mit dem Sommerbaum wurden sie daran erinnert, dass auch sie bei diesem Fest einst verabschiedet wurden und stolz den blumengeschmückten Stab im Kreis der singenden, blumenbekränzten Kinder getragen haben.
Damit genug Platz für alle war, wurde dieses Jahr sogar die Straße vor dem Kindergarten offiziell abgesperrt. Wer es ruhiger mochte, konnte einem Puppenspiel der Erzieherinnen im Haus lauschen, um dort auch etwas Abkühlung in dem schönen alten Gebäude zu finden. Hier konnten interessierte Eltern auch die Gruppenräume besichtigen.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …