Markgräfler Bürgerblatt

Sicher mit dem Bus zur Schule

Alles andere als einfach, sicher per Bus in die Schule zu kommen. Foto: privat

Rheinschule Neuenburg

Vor den Herbstferien erwartete die SchülerInnen der Klasse 1d eine Unterrichtsstunde der besonderen Art. Gemeinsam mit Ihrer Lehrerin Frauke Weigl und dem kleinen Drachen Konstantin machten sich die Kinder auf den Weg zur Bushaltestelle am Hallenbad. Martin Behringer, Betriebsleiter der SWEG Müllheim und Busfahrer Michael Sütterlin warteten dort bereits im Schulbus auf die Kinder.

Zuerst lernten alle das richtige Einsteigen in den Bus. Auch das Verhalten im Bus und die Wahl des richtigen Sitzplatzes wurden thematisiert. Was passiert, wenn sich beim Aussteigen die Türen bereits wieder schließen? Das konnten die Kinder hautnah erleben. Eindrucksvoll wurde demonstriert, wie ein Kürbis aussieht, wenn das große Rad des Schulbusses darüber gerollt ist. Allen Kindern wurde dadurch klar, dass es wichtig ist, Abstand zum Bus zu halten und erst loszulaufen, wenn der Bus wirklich still steht.

Zum Abschluss stand noch eine kurze Rundfahrt auf dem Programm. Dabei ging es darum den Kindern zu zeigen, wie wichtig es ist, im Schulbus sitzen zu bleiben. Eine große Plastiktonne symbolisierte ein Schulkind, das sich nicht hingesetzt hatte. Bei der anschließenden Gefahrbremsung wurde die Tonne durch den Bus geschleudert. Mit dieser Busschulung leistet die SWEG einen wichtigen Beitrag zum sicheren Bustransport. An einer weiteren Busschulung in Zienken nahmen die Klassen 2d, 4d und 4f teil. (MM)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …