Markgräfler Bürgerblatt

Shotokan Karate Dojo – Drei neue Karate Weltmeister

Das Karate-WM-Team der Bundesrepublik. Foto: privat

Bad Krozingen-Tunsel. Das Fudokan Karate Dojo Tunsel nahm als Mitglied des deutschen Fudokan Karate und Kobudo Nationalkaders erfolgreich an der Fudokan Karate Weltmeisterschaft der WFF World Fudokan Federation Anfang Dezember 2015 in Belgrad teil. Das deutsche Team bestand aus 28 Athleten und sechs Betreuern. An der WM waren über 1.400 Teilnehmer aus 79 Nationen am Start.
Karl-Hans König sicherte sich in der Disziplin Tamashewari, dem Bruchtest, souverän Gold. Im Kobudo holt er sich die Silbermedaille, ebenso wie im Kata Einzel und im Shotokan Kata der UWKF. Antje Pfaff-König errang gleich dreimal Gold in den Disziplinen Kobudo, Kumite Team und Tamashewari der Frauen. Hinzu kamen drei Silbermedaillen im Fuku Go, Kata Team und Kumite Shobu Ippon Einzel sowie eine Bronzemedaille im Shotokan Kata der UWKF. Lena Schleicher aus Heitersheim kam in den Genuss von zwei Goldmedaillen im Kumite Teamwettbewerb und im Tamashewari sowie eine Silbermedaille im Kata Team. Lennart Riedel aus Buggingen erzielte im Kobudo einen dritten Platz und errang die Bronzemedaille. In der WM Gesamtwertung liegt Deutschland nun auf Platz 4 und zählt damit zu den besten vier Nationen der Welt im Fudokan Karate.
In den Kinderwettbewerben konnte die sechsjährige Valerie König zwei fünfte und einen sechsten Platz belegen, während Nicole Schleicher in der Kata Disziplin in einem sehr starken Teilnehmerfeld von über 50 Kindern es sogar ins Achtelfinale schaffte und gegen die spätere Weltmeisterin verlor. Pascal König konnte sich zusammen mit Nicole Schleicher im Enbu platzieren und verpasste nur knapp das Finale und errang Platz 5.
Info: Tunsel unter www.karate-tunsel.de.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …