Markgräfler Bürgerblatt

Schwere Entscheidung beim Vorlesewettbewerb

Die stolzen Preisträger des Vorlesewettbewerbs. Foto: privat

Mathias-von-Neuenburg Realschule

Neuenburg. „Es war sehr aufregend, aber wir waren gut vorbereitet“, darin waren sich alle Teilnehmer am diesjährigen Vorlesewettbewerb, der Anfang Dezember stattfand, einig. Dementsprechend schwierig gestaltete sich die Auswahl für die Jury, die aus vier Schülerinnen der neunten Klassen bestand.

Alle Vorleser lasen ihre eigenen Texte souverän und mit guter Betonung, den Ausschlag gab letztendlich der Fremdtext, der nicht vorbereitet werden konnte. Dabei handelte es sich um Auszüge aus dem Buch „Oma“ von Peter Härtling. Zur Siegerin wurde nach eingehender Beratung Ela Akinci aus der Klasse 6b gewählt. Sie hatte aus dem Buch „Krach um das Geheimversteck“ von Ruth Gellersen und Melanie Brockamp vorgelesen, weil sie es sehr spannend finde. Geübt habe sie täglich, dennoch sei sie sehr aufgeregt gewesen. So habe sie sich während des Vorlesens in der Schule vorgestellt, sie sei zu Hause und würde für ihre Geschwister lesen – die Strategie ging auf und sie konnte die Jury, aber auch die Zuhörer mit einem flüssigen und spannenden Vortrag überzeugen.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …