Breisach Aktuell

Schulgarten – AG: „Wir haben gewonnen!“

Schüler freuen sich über das gelungene Projekt. Bild und Text: Die Schulgarten - AG

Julius-Leber-Schule Breisach

Dieses Schuljahr besuchten wir, 21 Grundschülerinnen und Grundschüler der 2. bis 4. Klasse jeden Dienstagnachmittag die Schulgarten-AG, die Frau Sendatzki und Frau Weller leiteten.
Im Herbst begannen wir damit,  den Schulgarten zu erkunden und Ideen zu sammeln, was wir in diesem Schuljahr realisieren möchten. Das Bepflanzen der Beete mit verschiedene Samen, Zwiebeln und Jungpflanzen stand ganz oben auf unsere Ideenliste und dies konnten wir zum Teil schon im Spätherbst und dann im Frühling umsetzen.
In den Wintermonaten stellten wir kleine, hängende Rückzugsmöglichkeiten für Insekten aus Tontöpfen her und bemalten diese. Einem Mädchen aus der 2. Klasse gefiel es am besten, die Töpfe für unsere Anzuchtstation vorzubereiten und mit kreativen Mustern und Bildern zu gestalten.
Dann kamen die ersten Sonnenstrahlen und es wurde wärmer. Wir gingen nun immer nach draußen und bereiteten unseren Garten für den Frühling vor. Wir haben  zusammen unsere Hochbeete mit Erde gefüllt und neue Beete abgesteckt und angelegt. So entstand auch ein Schattenbeet, mit dem die Viertklässler experimentierten und herausfanden, dass viele Pflanzen nicht im Schatten wachsen können. Unser Garten wurde jede Woche bunter und mit neuen Setzlingen bestückt. Kohlrabi. Tomaten, Gurken und Zucchini sind nur einige Gemüsesorten, die wir beim Wachsen beobachtet haben. Auch unseren Zaun verschönerten wir mit einigen Pflanzen, die wohl erst nächsten Jahr richtig zur Geltung kommen werden. Aber das haben wir in diesem Schuljahr gelernt, vieles braucht Zeit und manchmal muss man richtig viel Geduld haben.
Ein Highlight wurde unser Kartoffelacker. Von der Vorbereitung des Bodens, dem Setzen der Kartoffeln bis hin zum Kartoffelkäfer absammeln, erfuhren wir viel zum Wachstum der Pflanze und deren Geschichte. Ernten können wir dann erst nächstes Schuljahr, und einige Viertklässler sind froh, dass sie an der JLS in der Gemeinschaftsschulklasse bleiben werden und so die Erfahrung der Kartoffelernte im miterleben werden können.
Auch von anderen Klassen wurde der Garten genutzt, für Unterrichtsprojekte der GMS-Klassen und der 4. Klassen im Kunstprojekt „Bauen mit Naturmaterialien – Tiere entstehen“. Bei unserem Schulfest stellte er einen Rückzugsort für Familien und den Flammkuchen-Standort da.
Immer wieder besuchten uns Kinder aus der Ganztagesbetreuung und ließen sich den Garten zeigen und durften auch mal etwas naschen.
Am Ende des Schuljahres trafen wir uns zu einer Schulgartenparty, bei der wir verschiedene Gemüse- und Kräuterarten geerntet, verarbeitet und verputzt haben. Außerdem feierten wir unsere Auszeichnung, die von der Initiative „Lernen für die Zukunft – Gärtnern macht Schule“ für vorbildliche Arbeit vergeben wurde und somit eine Würdigung unsere Arbeit im Schulgarten darstellt. Wir waren sehr stolz auf uns.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …