Markgräfler Bürgerblatt

Schmuggelaufgriff auf A 5 bei Neuenburg

Rauschgiftspürhund Siron witterte die geschmuggelten Marihuana-Päckchen. Foto: Zoll

Marihuana im Reisebus nach Deutschland

Neuenburg/Freiburg. Mehr als 17 kg Marihuana haben Kontrollstreifen des Hauptzollamts Lörrach im Gepäck von zwei Reisebuspassagieren auf einem Parkplatz an der A 5 in Höhe Neuenburg-Ost entdeckt.
Das Gepäck des aus Spanien über Frankreich kommenden europäischen Fernbusses wurde zunächst entladen. Zwei anschließend eingesetzte Rauschgiftspürhunde verhielten sich bei zwei Koffern eindeutig. Über die Gepäcknummern und die Bustickets konnten diese einem 39jährigen sowie einem 20 Jahre alten Mann zugeordnet werden.
Im Gepäckstück des älteren Reisenden fanden die Zöllner schließlich unter mehreren Kleidungsstücken eine luftdicht verschlossene Plastiktüte, in der sich wiederum kleinere, mit Folie umwickelte Päckchen befanden. Der Verdächtige gestand sogleich ein, dass es sich beim Inhalt um Marihuana handele. Eine Gesamtmenge von 3,5 Kilogramm konnte verwogen werden.
Der Zwanzigjährige gab an, den Schlüssel seines Koffers nicht bei sich zu haben, auch wisse er nicht, was sich im Koffer befinde. Das Schloss wurde aufgebrochen und 14 Pakete Marihuana mit einem Gesamtgewicht von mehr als 14 kg kamen zum Vorschein, einzig umwickelt mit einem stark parfümierten Handtuch.
Beide Männer, die unabhängig voneinander reisten, wurden vorläufig festgenommen; in beiden Fällen wurden Haftbefehle erlassen.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …