Breisach Aktuell

90 Jahre Schauinslandbahn

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Deutschlands älteste Umlaufseilbahn hat Geburtstag. Die Schauinslandbahn auf Freiburgs Hausberg, dem 1.284 m hohen Schauinsland, ist Deutschlands längste und älteste Umlaufseilbahn. Sie nahm am 17. Juli 1930 als erste Großkabinen-Umlaufseilbahn der Welt ihren Betrieb auf und war bzw. ist bis heute ein technisches Wunderwerk.

Der Höhenunterschied zwischen Tal- (473 m NHN) und Bergstation (1.220 m NHN) beträgt 747 Meter auf einer Länge von 3.600 Seil-Metern über nur sieben Stahlstützen. Zwischen den Stützen sechs und sieben (Bergstation) beträgt die Spannweite 734 Meter und erreicht dabei ihre größte Höhe von 67 Metern über Grund.

Die Idee, den Schauinsland der Allgemeinheit zugänglich zu machen, entstand 1893 bei einer Begehung der Forst- und Fahrstraße durch den Freiburger „Stadtrath“. Es gab viele, oft kühne Vorschläge zur Trassenführung und zu den Verkehrsmitteln auf und um den Berg, bis am 7. August 1928 der Bau einer Seilbahn genehmigt wurde, ein außergewöhnlicher, äußerst innovativer Entschluss. Nach nur zwei Jahren Bauzeit fuhr am 17. Juli1930 die erste Großkabine mit Schaffner auf Freiburgs Hausberg und ist seitdem unverändert, aber immer auf dem technisch neusten Stand und nun mit kleineren, schaffnerlosen Kabinen, in Betrieb.

Bis Herbst 2020 wird an der Bergstation eine barrierefreie Aussichtsplattform mit Sitzgelegenheiten und Weitblick auf Freiburg über das Rheintal bis zu den Vogesen geschaffen.

Nach der Corona-Zwangspause verkehrt die Schauinslandbahn seit Mai wieder planmäßig.

Die vorgesehenen Festlichkeiten zum 90-jährigen Betriebs-Jubiläum sind auch hier, bedingt durch den Corona-Pandemie, abgesagt worden, 2021 werden sie, wenn möglich, nachgeholt. (rs.)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …