Breisach Aktuell

SC Profis in Sotogrande – Winterquartier bis 13. Januar in Spanien

Die SC-Profis vor dem Flug ins spanische Winter-Trainingslager – da kann einem schon mal schwarz vor Augen werden… Bild: SCF

Freiburg/Sotogrande. Zum dritten Mal heißt bis Freitag, 13. Januar, das Wintertrainingsquartier für die Sport-Club-Profis und ihrem Trainerteam Sotogrande. Dies ist eine kleine Gemeinde mit rund 3.000 Einwohnern an der Costa del Sol in Spanien. Hier soll Kraft und Ausdauer getankt werden, um die anstehende Rückrunde in der Ersten Bundesliga-Saison 2016/17 gut zu überstehen, die Klasse zu erhalten. Derzeit steht der SC Freiburg, nach 16 Spielen in der Vorrunde, mit 23 Punkten vor Bayer 04 Leverkusen (21 Punkte) und dem 1. FC Mainz 05 (20 Punkte) sowie dem FC Schalke 04 mit 18 Punkten auf Tabellenplatz 8. Am kommenden Freitag, 20. Januar, hat der SC beim nächsten Heimspiel, dem 17. und letzten Spieltag der Vorrunde, den FC Bayern München an der Schwarzwaldstraße zu Gast, Anpfiff ist um 20.30 Uhr. Sicherlich einer der härtesten Brocken in der laufenden Saison gleich zu Beginn des neuen Jahres und am Ende der Vorrunde 2016/17.
Aber auch die nächsten Verfolger der Breisgauer haben zum Abschluss der Vorrunde keine leichten Gegner, so empfängt Leverkusen Hertha BSC, mit 30 Punkten auf Platz 3, Mainz hat den 1. FC Köln (25 Punkte – Platz 7) zu Gast und „auf Schalke“ kommt der auf Platz 17 mit 12 Punkten stehende FC Ingolstadt 04 mit ihrem, seit Mitte November agierenden, neuen Trainer Maik Walpurgis.
In Sotogrande findet der SC Ruhe, die weitläufigen Rasenflächen des Ayala Polo Clubs, auf denen übers Jahr betuchte Reiter Polo spielen, bieten genügend Raum zu den täglichen Übungseinheiten. „Richtig stehen, richtig anlaufen, Abstände halten, Spiel gegen den Ball – wir arbeiten vor allem an der taktischen Disziplin und der Grundordnung“, umriss Co-Trainer Lars Voßler vor dem Abflug die Schwerpunkte des Winter-Trainingslagers.
Um dem kompletten 28-Mann-Kater die Möglichkeit zu geben, sich zweimal über 90 Minuten unter Wettkampfbedingungen zu präsentieren, sind vier internationale Testspiele eingeplant, gegen den FC Vaduz aus der Schweizer Super League, gegen den Drittplazierten in der niederländischen Eredivisie – PSV Eindhoven, gegen Sparta Prag, Platz 3 der Ersten tschechische Fußballliga, und gegen Club Brügge, auf Platz 1 der belgischen Ersten Division.
„Die Zeit war knapp und wir wollten schnell in den Spiel-Rhythmus kommen. Jeder einzelne Spieler hatte so die Chance, es dem Trainerteam bei der Benennung des Kaders für das Bayern-Spiel so schwierig wie möglich zu machen,“ so Voßler.
Zum Start in die Rückrunde und SC-Heimspiel am Sonntag, 29. Januar, kommt Hertha BSC ins Schwarzwald Stadion, Anpfiff 15.30 Uhr. Am 28. August verlor der SC das Saison-Auftaktspiel im Olympia-Stadion in Berlin mit 2:1, aber: Nichts ist unmöglich! (rs)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …