Breisach Aktuell

„S geht eu anderschd“

Vogtsburg-Achkarren

„S geht eu anderschd“ – war das Motto beim traditionelle Biggiträgerabend in Achkarren.
Das vierstündige Programm  mit Musik, Tanz und witzigen Gags, sorgte für beste Unterhaltung. Oberbiggiträger Gerold Wilhelm sowie Karl Kamradek hießen die Gäste willkommen, dabei erinnerten sie an manche lustige Vorkommnisse im Dorf.  Den Nagel auf den Kopf trafen stehst die beiden Moderatoren Ruth Zähringer und Karl Kamradek bei ihren Programm- Ansagen. Die kleinen- und großen Gardemädchen, sowie die Hipp Hopp Vizeweltmeister-Tanzgruppe mit  ihrer Leiterin Anna Höfflin, erhielten für ihre gekonnten Tänze, viel Beifall. Beim Spiel um die besten Argumente, zwischen Pfarrer Claus Trost und OV Michael Kunzelmann, ging es um 50 Euro, Pfarrer Claus Trost ging am Ende knapp als Sieger hervor.                                                                Eine Bombenstimmung lösten die beiden Putzfrauen Bettina Kind und Sabine Zwick im Saale aus, als sie mit ihren Diskusionen über das Geschehen in den Nachbardörfern sowie über die Achkarrer Dorfbewohner berichteten.                                                                                                     Aufgeklärt wurde das Publikum über die Pubertät von den Biggiträgertrio Harald Scherer, Matthias Kind und Gerold Wilhelm mit dAchkarren „S geht eu anderschd“em Lied „Pupertärer Wahnsinn“, mit acht würden die Kinder gerne noch Biene Maja sehen…                                                                                            Anschließend tauchte aus einem Dunst von Nebel auf der Bühne, die neugegründete Gruppe der Catellberghexen auf, die für ihren Hexentanz vom Publikum gefeiert wurden.                                    Ganz bunt präsentierte sich das Damenbalett bei ihrem Tanz „die Harlekins“. Stürmischen Applaus, bekamen die Schlossberg-Hei-Jei-Jeis, die als Senioren aus dem Altersheim auf der Bühne Platz nahmen. Hier wurde dem Publikum die Sparmaßnahmen verdeutlicht.
Treu nach dem Motto: „S geht eu anderschd“  trat das Herrenballet zu Programmbeginn als Ministranten und zum Abschluss als „Lord of the Tänzer“ auf.                                                                   Beim großen Finale kamen schließlich, alle Akteure auf die Bühne. Oberbiggiträger Gerold dankte allen, die zum Gelingen des Abends beigetragen hatten.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …