Markgräfler Bürgerblatt

Rohdiamant der Kleinkunstszene

Eva Eiselt: „Neurosen und andere Blumen". Foto: Sandra Stein

Eva Eiselt: „Neurosen und andere Blumen“

Badenweiler. Erfrischender Witz, messerscharf pointierte Texte, entlarvende Typendarstellungen: dies brachte Eva Eiselt das Prädikat „Rohdiamant der Kleinkunstszene“ ein. Am 30. August um 20.15 Uhr ist die Kabarettistin mit ihrem Programm „Neurosen und andere Blumen“ im Kurhaus Badenweiler zu sehen, hören und erleben.
Hier entspinnt sich entlang der Irrungen und Wirrungen des postmodernen Lebens eine Geschichte im Spannungsfeld zwischen digitalen Abgründen, handfesten Desastern und urkomischen Momenten für die absurde Ewigkeit. Eiselt ist Vollblutkomödiantin; nach Abitur und Studium der Germanistik und Pädagogik absolvierte sie von 1997 bis 2001 eine Schauspielausbildung in Burghausen. Von 2001 bis 2004 war sie Ensemblemitglied am Theater Baden-Baden, den Start ins Kabarett wagte sie 2005 zusammen mit Christine Prayon, mit der Eva Eiselt das Duo „Top Sigrid“ bildete. 2006 gewannen sie beim Kabarett-Nachwuchs-Wettbewerb „Stuttgarter Besen“ den Goldenen Besen sowie den Publikumspreis und wurden mit dem Kleinkunstpreis Baden-Württemberg bedacht.

Tickets: Vorverkauf www.reservix.de, bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen, Tourist-Information Badenweiler. Vorverkauf Reservix: 25,50 Euro inklusive VVK-Gebühren, Tourist-Information Badenweiler: 22,50 Euro/mit Gästekarte 21,50 Euro, Abendkasse ab 19 Uhr: 25 Euro/24 Euro. www.badenweiler.de

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …