Markgräfler Bürgerblatt

Rheinschule Neuenburg – Deutsch-französischer Schullandheimaufenthalt

Viel Spaß und viel gelernt in Frankreich: Schullandheimaufenthalt beim westlichen Nachbarn. Foto: privat

Neuenburg. Im April fuhren die Klasse 4a der Rheinschule Neuenburg zusammen mit der Klasse CM2 aus Flaxlanden und ihren Klassenlehrern Eckart Tobian und Marc Glotz nach Lorentzen in Frankreich.
Dort verbrachten sie zur Intensivierung ihrer Sprachkenntnisse eine gemeinsame Woche mit einem vielfältigen Programm: Besichtigung des Straßburger Münsters, der Burgruine Lichtenberg, der Cristallerie Saint-Louis, einer Holzschuhmacherwerkstatt, der Verteidigungsanlage der Ligne Maginot, der Ausgrabungen einer römischen Villa und verschiedener Museen. Den Abschluss bildete eine Fahrt in einem Bateau Mouche auf der Ill durch Straßburg.
Diese ereignisreiche Woche wurde durch die großzügige finanzielle Unterstützung des deutsch-französischen Jugendwerks, der Stadt Neuenburg und des Fördervereins der Rheinschule Neuenburg ermöglicht.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …