Markgräfler Bürgerblatt

16.11.2014 – Requiem op. 48 von Gabriel Fauré

Benefizkonzert für Hospiz Karl Josef

Chorleiter
Freiburg. Am Sonntag, 16. November, dem Volkstrauertag, veranstaltet das Freiburger Hospiz Karl Josef um 17 Uhr ein Benefizkonzert in der Mutterhauskirche des Ordens der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul, Habsburgerstraße 120 in Freiburg.
Aufgeführt wird das Requiem op. 48 von Gabriel Fauré (1845-1924). Fauré vollendete 1887 das Requiem, sein einziges größeres Werk mit einem religiösen Text als Basis. 1888 wurde es in einem Trauergottesdienst für einen Pariser Architekten an der Église de la Sainte Marie Madeleine in Paris uraufgeführt, wo Fauré als Chorleiter tätig war. Fauré erweiterte später Komposition wie Orchesterbesetzung, interpretiert den Tod nicht als ein schmerzliches Erlebnis, sondern als eine willkommene Befreiung.
Die Komposition für Sopran- und Bariton-Solisten, vier- bis sechsstimmigen Chor und Orchester wird in der Version von 1900 aufgeführt. Das 21-köpfige Orchester setzt sich aus Mitgliedern des Philharmonischen Orchesters Freiburg, Studenten der Musikhochschule Freiburg und Musikern aus der Region Freiburg zusammen. Es singt der katholische Kirchenchor St. Michael, Tunsel, unter Leitung von Jannik Trescher.
Der gesamte Erlös des Benefizkonzertes kommt dem Hospiz Karl Josef in Freiburg-Wiehre zugute.
Tickets: 18 Euro – www.reservix.de und allen bekannten Vorverkaufsstellen (Sonderpreis 15 Euro für Schüler, Studenten und Rentner).
Info: www.rkk-klinikum.de zum Benefiz-Konzert; zum Hospiz Karl Josef: www.rkk-hospiz.de

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …