Markgräfler Bürgerblatt

Rennläuferin Maren Wiesler: „Plötzlich platzte der Knoten“

In der Weltspitze angekommen: Das Münstertäler Slalom-As Maren Wiesler. Foto: privat

In der Weltspitze angekommen: Das Münstertäler Slalom-As Maren Wiesler. Foto: privat

Münstertal. Die Wettkampfsaison der Skiclubs ist allmählich beendet. Beim Skiclub Münstertal nimmt unter den rund hundert Wettkampfsportlern des Clubs die 23-jährige Maren Wiesler eine Sonderstellung ein, ist sie doch in der Weltspitze des Skisportes angekommen.
Der Weg der jungen Sportlerin führte über die Kader des Skiverbandes Schwarzwald und des Landes in den Nachwuchskader des Deutschen Skiverbandes (DSV). Als 17-Jährige gewann Wiesler den ersten Deutschen Jugendmeistertitel im Riesenslalom, dem zwei weitere Vizemeistertitel im Slalom folgten. Bei den Juniorinnen gelang ihr auf Anhieb ein 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften, sie qualifizierte sich zu Europacup (EC)-Rennen und gewann mehrere internationale Wettkämpfe. Maren Wiesler beendete ihre Junioren-Karriere 2013/14.
2014/15 wurde zum Entscheidungsjahr: „Plötzlich platzte der Knoten“, so die 23-jährige Münstertälerin. Trotz optimaler Vorbereitung ohne Verletzungen, mit guten Trainingsläufe und guten Konditionswerten waren die ersten Monate bis zum Jahresende eine „Durststrecke“ (Wiesler): Hervorragende Trainingszeiten, stets ein sehr guter erster Durchgang, aber dann versagten oft die Nerven. Das änderte sich im Januar 2015 bei den DSV-internen Qualifikationsrennen zur Teilnahme an der Weltmeisterschaft in Vail (USA): Mit Teamkollegin Lena Dürr fuhr Wiesler zu den alpinen Welt-Titelkämpfen.
Beim Weltmeisterschaftsslalom am 14. Februar ging Wiesler mit der Startnummer 33 in Beaver Creek an den Start. Ein sensationeller Lauf ließ sie auf den 15. Platz vorfahren, eine hervorragende Ausgangsposition für den 2. Durchgang. Die junge Münstertälerin bewältigte den 2. Lauf schnell, sicher und fehlerfrei und verbesserte sich auf Platz 12: Maren Wiesler war in der alpinen Weltspitze angekommen.
Beim nächsten Weltcup-Slalom in Maribor (Slowenien) bestätigte Wiesler mit Platz 12 ihren WM-Erfolg eindrücklich. Den Abschluss der Saison bildeten die Deutschen Alpinen Skimeisterschaften, wo Maren im Slalom den Vizemeistertitel gewann und Vierte im Riesenslalom wurde. (Konrad Ruh)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …