Breisach Aktuell

Raffiniertes Reihenhaus-Konzept

Spatenstich Neubaugebiet „Untere Gärten II“ – Breisach

 

4×4 Reihenhäuser. Modern. Individuell planbar. Flexibel nutzbar. Eine neue Idee aus dem Hause der Wohnbau Baden AG (kurz: WOBAG), einem Bauträger aus Freiburg, wird in Kürze in der Münsterstadt realisiert.

Der Einladung der WOBAG zum Spatenstich folgten Breisachs Bürgermeister Oliver Rein, Architekten, Fachplaner, am Bau beteiligte Handwerker sowie künftige Eigentümer.

In wenigen Tagen dürfen die Bagger anrücken. Die Eigentümer der Häuser werden ihre eigenen vier Wände ab Sommer 2015 beziehen können.

Im Wohngebiet „Untere Gärten II“, zwischen Vogesen- und Hohenzollernstraße, lässt die WOBAG einen attraktiven Wohntraum mit moderner Architektur und werthaltiger Bausubstanz wahr werden. Das Baugebiet wird um insgesamt 16 Reihenhäuser bereichert. Nicht alltäglich, das großzügige Achsmaß von 6,50 m, welches Wohnräume mit ausreichend Weite schafft. Die Wohnflächen beginnen bei ca. 114 m² (Reihenmittelhaus). Raffiniert: Ein Portfolio aus diversen Ausbauvarianten macht z.B. beim Reihenendhaus eine Wohnfläche von 175 m² möglich!

Die „Cubes“ gib es in 6 Ausbauvarianten. Neben der Basisversion besteht u.a. die Möglichkeit, einen Erker anzubauen, ein Attikageschoss aufzusetzen oder ein Gästezimmer plus Duschbad zu wählen. Ganz gemäß individuellem Bedarf und persönlichen Finanzierungsspielraum. Familien erhalten zusätzlich Unterstützung mit einem Kinderbonus von bis zu 5.000 Euro (bei 2 Kindern).

„Das Schöne daran – unsere Käufer müssen diesen Ausbau nicht sofort realisieren. Wir bereiten alles so vor, damit dies auch erst in Zukunft erfolgen kann“, sagte der Vorstand der WOBAG, Klaus Ruppenthal.

Die Häuser in Südausrichtung besitzen eigene große Grundstücke, Gärten mit angelegter Sonnenterrasse sowie 2 Stellplätze. Carport und Garage sind als Sonderwunsch möglich.

Auch die Ausstattung kann sich sehen lassen. Parkettboden, Fußbodenheizung, Handtuchwärmekörper, Sanitärporzellan namhafter Hersteller etc. Darüber hinaus sorgen bodentiefe Fenster für viel Licht in den Räumen. Die Häuser sind an das Fernwärmenetz der Badenova angeschlossen und werden nach dem förderfähigen KfW-70-Standard gebaut.

Der Ausbau erfolgt schlüsselfertig und voll unterkellert. Derzeit in Planung ist ein Konzept, das es künftigen Bewohnern auch erlauben soll, Ausbaugewerke selbst zu verrichten.

 

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …