Markgräfler Bürgerblatt

Prozess vor dem Landgericht

Auf dem Weg ins Gericht: Der wegen Missbrauchs, Vergewaltigung und anderen schweren Straftaten Angeklagte. Foto: MBB

Jugendliche hundertfach missbraucht?

Freiburg. Vor dem Freiburger Landgericht muss sich seit dieser Woche ein 36 Jahre alter Mann verantworten, der in mehr als 300 Fällen die mittlerweile 15 Jahre alte Tochter seiner Ex-Freundin sexuell missbraucht haben soll. Die Taten sollen sich zwischen 2013 und 2014 in Bad Krozingen und Breisach zugetragen haben.
Er soll das Mädchen zudem im vergangenen Jahr in Paris über zwei Monate hinweg zur Prostitution auf dem Straßenstrich gezwungen und mehrfach brutal geschlagen und verletzt haben. Die Anklage lautet auf Menschenhandel, besonders schwere Vergewaltigung, Körperverletzung, Nötigung und Misshandlung Schutzbefohlener.
Der 1979 auf Guadeloupe geborene angeklagte weißt jedoch alle Vorwürfe von sich: „Ich habe nie etwas gemacht“, so seine Aussage vor Gericht. Die Vorwürfe seien frei erfunden. Er vermute dahinter einen Racheakt des Mädchens und seiner Mutter, mit der er sich nicht mehr verstanden habe. Das Urteil wird kommende Woche erwartet. Im Fall einer Verurteilung drohen dem Angeklagten, der seit Juli in U-Haft sitzt und in Frankreich bereits wegen anderer Delikte mehrfach vorbestraft ist, mehr als zehn Jahre Haft. (MBB)

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …