Markgräfler Bürgerblatt

Prämiert: „Wohnen im Winzergarten“

Auszeichnung für den 3. Platz beim Contracting-Preis für die Koch Wohnbau GmbH (v. l.):  Rüdiger Lohse (Landesenergieagentur KEA), Hans-Christian Grützner (Koch Wohnbau GmbH) Jürgen Strölin (Buderus), Karl Greißing (Umweltministerium BaWü) und Gerald Lipka (Geschäftsführer des BFW Landesverband BaWü).   Foto: Triolog

Platz 3 beim Contracting-Preis für

  • Energiedienst betreibt die Anlage von Koch Wohnbau GmbH in Kirchhofen
  • BHKW, Solarstrom, Mieterstrom und E-Mobilität für Mehr- und Einfamilienhäuser

Kirchhofen/Rheinfelden/Stuttgart. Für ihr Projekt „Wohnen im Winzergarten“ im badischen Kirchhofen belegte die Koch Wohnbau GmbH den dritten Platz beim Contracting-Preis BW 2019. Am gestrigen Mittwoch, 30. Oktober, wurden die Preise in Stuttgart für Projekte übergeben, bei denen mittels Energie-Contracting überdurchschnittliche Energie-, Umwelt- oder Nachhaltigkeitsstandards umgesetzt wurden. Der Bereich Wärme- und Energielösungen der Firma Energiedienst aus Rheinfelden betreibt die Anlage.

Eine Prämie erhielten insgesamt drei Neubauquartiere, zusätzlich gab es zwei Sonderpreise in den Kategorien „Neubau Einzelgebäude“ und „Bestandssanierung“. Die KEA Klimaschutz- und Energieagentur Baden-Württemberg und der BFW Landesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen Baden-Württemberg e.V. loben den Preis seit 2017 aus.

Strom, Wärme und E-Mobilität

Mit dem dritten Preis wurde die Koch Wohnbau GmbH für ihr Projekt „Wohnen im Winzergarten“ in Kirchhofen geehrt. Ein eigenes Nahwärmenetz versorgt dort fünf Mehrfamilienhäuser und sechs Reihenhäuser mit Wärme aus einem Blockheizkraftwerk (BHKW). Der selbst erzeugte Strom aus BHKW und Photovoltaik-Anlage wird für Mieterstrom und zur Versorgung von Ladesäulen für Elektroautos genutzt.

Den ersten Preis erhielt die DSG Invest GmbH, die in Heilbronn ein innovatives „Smart Grid“-Projekt umgesetzt hatte. Platz zwei sicherte sich die ZEAG Energie GmbH. Sie realisierte auf dem Gelände eines ehemaligen Güterbahnhofs in Heilbronn ein Contracting-Projekt für 400 Wohneinheiten und Gewerbeimmobilien. Einen Sonderpreis in der Kategorie „Neubau Einzelgebäude“ erhielt die Oekogeno GIW e.G. für das KfW-Effizienzhaus 40 „Grüne Mitte Furtwangen“. Ein Sonderpreis in der Kategorie „Bestandssanierung“ ging an die E1 Energiemanagement GmbH für das Projekt „Energiespar-Contracting Studentensiedlung Mannheim“.

Erfolgreiches Energie-Contracting in Baden-Württemberg

Angesichts der Vielfalt der Projekte zeigte sich Karl Greißing, Leiter der Abteilung Energiewirtschaft im Umweltministerium Baden-Württemberg, bei der Preisverleihung begeistert: „Die geehrten Projekte zeigen besonders eindrücklich, dass der zukunftsorientierte Wohnungsbau mit klimaschonender Energieversorgung in Baden-Württemberg mit großen Schritten vorangeht – und mittels Energie-Contracting auch preiswert gelingen kann.“

Auch Gerald Lipka vom BFW freute sich über die Innovationskraft der hiesigen Bauträger: „Mieterstrom, Blockheizkraftwerke und Photovoltaikanlagen gehören beim Wohnungsneubau in Baden-Württemberg fast zum Standard – bei kleinen Mehrfamilienhäusern wie bei großen Quartieren. Es ist begeisternd zu sehen, wie kreativ sich Wohnbauunternehmen den Herausforderungen des Klimaschutzes mit zukunftsweisenden Lösungen stellen.“ Auch Rüdiger Lohse vom Kompetenzzentrum Contracting der KEA-BW lobte die Preisträger: „Mit Hilfe von Contracting werden inzwischen auch komplexe Energie- und Mobilitätskonzepte professionell und vor allem wirtschaftlich umgesetzt. Wir können allen Bauherren, Planern und Architekten nur empfehlen, dem Vorbild der prämierten Leuchtturmprojekte zu folgen“.

 Contracting-Preis Baden-Württemberg

Um intelligente Energieprojekte in der Wohnungswirtschaft bekannter zu machen, loben das Kompetenzzentrum Contracting der KEA-BW sowie der BFW jährlich den Contracting-Preis Baden-Württemberg aus. Sie prämieren herausragende Neubau- und Sanierungsprojekte, bei denen überdurchschnittliche Energie-, Umwelt- oder Nachhaltigkeitsstandards mittels Contracting umgesetzt wurden. Schirmherr des Wettbewerbs ist Landesumweltminister Franz Untersteller. In diesem Jahr wurde der Preis zum dritten Mal vergeben.

Das Projekt „Wohnen im Winzergarten“ wurde ausgezeichnet, weil die Koch Wohnbau GmbH gemeinsam mit Energiedienst aus Rheinfelden mittels Energie-Contracting überdurchschnittliche Energie-, Umwelt- oder Nachhaltigkeitsstandards umgesetzte.

Die Energiedienst-Gruppe ist eine regional und ökologisch ausgerichtete deutsch-schweizerische Aktiengesellschaft. Sie erzeugt Ökostrom aus Wasserkraft und vertreibt Strom sowie Gas. Eigene Netzgesellschaften versorgen die Kunden mit Strom. Einen weiteren Fokus bilden intelligent vernetzte Produkte und Dienstleistungen für die dezentrale erneuerbare und digitale Energiewelt der Zukunft, wie Photovoltaik-Anlagen, Wärmepumpen, Stromspeichersysteme und Elektromobilität nebst E-CarSharing.

Die Energiedienst-Gruppe beliefert über 270.000 Kunden mit Strom. Sie beschäftigt knapp 1.000 Mitarbeitende, davon etwa 50 Auszubildende. Zur Gruppe gehören die Energiedienst Holding AG, die Energiedienst AG, die ED Netze GmbH, die Messerschmid Energiesysteme GmbH, die EnAlpin AG im Wallis sowie die Tritec AG und die winsun AG. Die Energiedienst Holding AG ist eine Beteiligungsgesellschaft der EnBW Energie Baden-Württemberg AG (Karlsruhe).

Die Koch Wohnbau GmbH ist ein seit 100 Jahren bestehendes, mittelständisches Bau- und Bauträgerunternehmen mit Hauptsitz in Merzhausen. Schwerpunktmäßig werden innovative und nachhaltige Bauprojekte in der Region realisiert.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …