Breisach Aktuell

Pollensaison und COVID-19

Lesertelefon Pollenallergie in Zeiten von Covid-19

Sind Pollenallergiker und Asthmapatienten besonders gefährdet in Zeiten von Corona? Für Menschen mit einer Pollenallergie oder einem allergischen Asthma ist das Frühjahr ohnehin eine besondere Herausforderung. Der Pollenflug ist auf dem Höhepunkt, der Aufenthalt im Freien mit tränenden Augen, Niesen und laufender Nase verbunden. Bei Patienten mit allergisch bedingtem Asthma sind zudem die unteren Atemwege von einer allergischen Reaktion betroffen. Hustenreiz, pfeifende Atmung und eine Engegefühl in der Brust können die Folge sein, in schweren Fällen auch akute Atemnot. Doch mit der Ausbreitung des Coronavirus kommt aktuell eine weitere Sorge hinzu: Weil COVID-19 vor allem die Lunge schädigt, sind viele Pollenallergiker und Asthmapatienten alarmiert. Bin ich besonders gefährdet, mich mit dem Coronavirus anzustecken? Habe ich ein erhöhtes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf? Beeinträchtigen meine Medikamente die Immunabwehr? Mit ihren Fragen können sich Betroffene kostenfrei an die Expertinnen und Experten des Lesertelefons wenden, das vom Deutschen Allergie- und Asthmabund (DAAB) initiiert wird.

Expertentelefon in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V. (DAAB) Mittwoch, 20. Mai 2020 von 16 bis 19 Uhr.

Kostenfreie Rufnummer: 0800 – 060 4000

Alle Fragen rund um Pollenallergie, allergisches Asthma und Corona beantworten die Expertinnen und Experten am Lesertelefon:

  • Dr. med. Eckhardt Hamelmann; Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Kinder-Pneumologie, Allergologie und Infektiologie, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Evangelisches Klinikum Bethel, Leiter des Department für Kinderheilkunde der Medizinischen Fakultät an der Universität Bielefeld
  • Dr. med. Ludger Klimek; Facharzt für HNO-Heilkunde, Allergologie, Umweltmedizin, Naturheilverfahren, Leiter des Zentrums für Rhinologie und Allergologie, Wiesbaden
  • -Biologin Anja Schwalfenberg; Wissenschaftliche Mitarbeiterin im DAAB-Beratungsteam zum Thema Asthma, Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V., Mönchengladbach
  • Dr. med. Randolf Brehler; Facharzt für Dermatologie, Allergologie, Phlebologie und Umweltmedizin, Oberarzt an der Klinik für Hautkrankheiten, Allergologie, Berufsdermatologie und Umweltmedizin, Universitätsklinikum Münster
Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …