Breisach Aktuell

20.02.2016 – Patienten-Forum Loretto-Krankenhaus: „Schulterschmerz – Was tun?“

Daniel Klein, Physiotherapeut des Zentrums „Movin am Lorettoberg“, und Dr. Steffen Schneider, Schulterspezialist und Oberarzt am Loretto-Krankenhaus in Freiburg, stellen sich Zuhörer-Fragen. Foto: Loretto

Daniel Klein, Physiotherapeut des Zentrums „Movin am Lorettoberg“, und Dr. Steffen Schneider, Schulterspezialist und Oberarzt am Loretto-Krankenhaus in Freiburg, stellen sich Zuhörer-Fragen. Foto: Loretto

Freiburg. Das plötzliche Unvermögen, den Arm über die Horizontale zu heben, ist eines der vielen quälenden, stark einschränkenden und oft langanhaltenden Schulter-Problemen. Mit einer reinen „Abnutzung“ ist das nur selten zu erklären.
90 Prozent des Schultergelenkes bestehen aus Weichteilen, aus verschiedenen Muskeln, Sehnen und Bändern, die zum Teil an der Wirbelsäule fixiert sind. Alle am Aufbau des Gelenke beteiligten Strukturen inklusiv der sie steuernden Nerven werden tagein und tagaus bei jeder Schulter-Arm-Bewegung beansprucht. Bei frühzeitiger Abklärung von Schulterbeschwerden und -schmerzen kann oftmals eine Operation hinausgezögert oder gar vermieden werden.
Das Physiotherapiezentrum „Movin am Lorettoberg“® und das RKK Klinikum Freiburg laden zum Patienten-Forum „Schulterschmerz – Was tun?“ am Samstag, 20. Februar, um 9.30 Uhr ins Loretto-Krankenhaus Freiburg, Mercystraße ein. Daniel Klein, Physiotherapeut des Zentrums, ist auf die Behandlung von Schultern spezialisiert und stellt das neue, bisher einzigartige nicht-operative Therapiekonzept „Frozen Shoulder – Schmerzhafte Schultersteife“ vor. Weitere Physiotherapeuten referieren zu „Anatomie und Strukturen – Die Schulter verstehen und kennen lernen“, “Eigenbefund – Beschwerden selbst erkennen und bewerten“ und „Hauptdiagnose Impingement – Was steckt dahinter?“.
Dr. med. Steffen Schneider, seit Anfang des Jahres Oberarzt am Loretto-Krankenhaus, spricht zum Thema „Operative Versorgung – Ab wann ist eine Operation sinnvoll und unausweichlich“. Dr. Martin Klein, Orthopäde, Unfallchirurg und Sportmediziner der „Praxis Dr. Klein“ stellt die in der modernen Medizin bekannten konservativen Methoden eines niedergelassenen Facharztes vor.
Sollte eine Operation notwendig sein, bedarf es neben der sorgfältigen Diagnostik auch einer intensiven Beratung durch den Operateur, der nicht nur die veränderten Strukturen, sondern den ganzen Menschen im Blick hat, denn Alter, Familie, Beruf, Hobbys etc. haben naturgemäß unterschiedliche Bedeutung beim Stellen einer OP-Indikation.
Zum Abschluss des Forums besteht die Möglichkeit, vorbeugende und nachhaltig wirkende Übungen für die Schulter kennenzulernen und zu erleben, wie man die Schulterbeweglichkeit durch das „Messsystem Mobeemed“® ohne Strahlen vermessen kann und welche Möglichkeiten einer begleitenden Therapie durch „Kinesio-Tape“ bestehen. (rs)
Info: www.movin-freiburg.de. Dauer der Veranstaltung drei Stunden, Eintritt frei. Anmeldung: kontakt@movin-freiburg.de bzw. 0761 707 33 66 erforderlich.

Teilen Sie jetzt diesen Beitrag! Unsere Sharing-Buttons stehen im Einklang mit dem deutschen Datenschutzrecht.

Das könnte Dich auch interessieren …